Jahr 1994

Juni:
Die Sirene, die seit 1962 auf dem Dach der Firma K. Niehoff befestigt war, wegen Umbau des Wohnhauses auf einen Metallturm neben der Kartoffelscheune des Landwirtschaftsmeister Jürgen Schoop montiert.

September:
Ihr 100 jähriges Bestehen feierte die Freiwillige Feuerwehr am 9. Sept.94. Ein Gedenkstein zum Jubiläum steht seit April am Feuerwehrhaus. Es erschien eine Feuerwehrchronik, die der Ehrenortsbrandmeister J. F. Saucke geschrieben hat.

Oktober:
Elisabeth Tägder (geb. Nehr) starb im Oktober im Alter von 89 Jahren. Eine etwa 80 Jahre alte Kastanie wurde auf dem Grundstück der Fam. Horst und Hanna Waschkus gefällt, sie hob die Gebäude an. Am 28. Oktober ist Bürgermeister H. Saucke 30 Jahre im Amt. Dr. W. Martens tauschte sein Land am „Herrenholz“ und „Im Wold“ gegen den „Stadtberge“ vom Staatsforst um eine Eigenjagd zu haben. In der Siedlung „An den Teichen“ wurde im Oktober- November, Kanalarbeiten von der Baufirma Bode aus dem Lk. Dannenberg durchgeführt.

November:
Der in Celle wohnende Enkel des ehemaligen Dorfschullehrers Brohmann (1883 – 1927) brachte bei einem Besuch im Dorf, alte Urkunden mit, die bis ins Jahr 1492 zurück reichen. Heute liegen sie im Kreisarchiv in Oedeme. In der Wallanlage wurde vom Verfasser eine Streitaxt, aus dem 4 Jahrhundert n. Chr. Gefunden. Ferner ein Steinbeil aus der Steinzeit.

Dezember:
Am 27.12. gründete die F. F Wehr eine Jugendfeuerwehr im Rahmen ihres 100jährigem Bestehen. Gruppenleiter wurden Hfm. Uwe Reuter, Ffa. Sabine Zimmermann, Fm. Oliver Korn und Ofm. Volker Weber.