Jahr 1998

Januar:
Am 11.1. verstarb Jürgen Drews („An den Teichen„). Er wurde am 15.1.1920 geboren.

Februar:
Der Faslamverein feiert sein 20 jähriges Jubiläum im Gasthaus Hachmeister, Es wurde ein kleiner Rückblick gehalten, wo die Gründungsmitglieder die noch heute mitgehen erwähnt wurden. Folgende Personen gehörten dazu: Jürgen Schoop, Dieter Arndt, Manfred Schultz und Volker Weber. Ratsherr Jürgen Thiele aus Ventschau starb im Alter von 72 Jahren an den Folgen eines Unfalles der im Nov. 96 passierte. Er gehörte über 45 Jahre dem Ventschauer und Tostergloper Rat an, und setzte sich stehst zum Wohle der Gemeinde ein. Auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr, die vom stellv. Ortsbrandmeister, Löschmeister Manfred Schultz geleitet wurden, sind folgende Personen geehrt und befördert. In die Altersabteilung ging der Ofm. Horst Weber, 50 Jahre in der Wehr sind LM. Kurt Niehoff und Hfm. Hermann Korn, 40 Jahre Ofm. Erich Jahnke. Zu Ofm. Steffan Waschkus und zur Off. Sabine Zimmermann, zu Fm. und Ff. Silvia Korn, Cristina Korn, Steffen Klein und Gerd Beyer. LM. Manfred Schultz wurde vom GBM. Horst Waschkus zum OLM befördert. Der Pastor Gerd Steuernagel und seine Frau Ursel verlassen nach über 31 Jahren unsere Kirchengemeinde Barskamp. Am 1. Sep. 1966 kamen sie nach Barskamp, wo ihre Hauptaufgabe in der Jugendarbeit sahen. Am 22. 2. 98. wurde ein Abschiedsgottesdienst mit vielen Gruppen, Chöre und Vereinen veranstaltet, anschließend gab es Kaffee auf den Jugendboden. Fam. Steuernagel zieht zum 1.April nach Lüneburg, in die Bögelstraße.

März:
Am 2.3. verstarb Felicitas Runge. Sie wurde am 15.1.1932 geboren. Uwe Rueter ist neuer Samtgemeindejugendwart der Samtgemeinde Dahlenburg. Er wurde in Rahmen der Versammlung, zum Löschmeister befördert. Horst Waschkus gibt sein Amt als Gemeinde- Brandmeister aus Altersgründen, Ottmar Möller aus Nahrendorf ab. Sechs Jahre hatte er das Amt als Gemeindebrandmeister inne. Drei Wochen lang haben die Kinder im Kindergarten, auf ihrem gewohnten Spiel – sachen verzichtet. Indessen bastelten sie sich neues aus Papier und Stoffreste.

April:
Katrin Piko wird am Samstag den 4.4. ihre rote Mofa, Marke Zündapp entwendet. Am 28.4. wurde Jürgen Friedrich Meyer als neuer Ratsherr vereidigt. Er rückte für den verstorbenen Ratsherrn Thiele aus Ventschau nach. Die Theatergruppe Tosterglope führte das Theaterstück ,,De Höhnerbaron“ am 29. des Monats für die Feuerwehr (Maivergnügen), und am Samstag den 3.5. für alle Theaterfreunde aus der Gemeinde und Umgebung vor. Die Spieler waren Andrea Gahrens, Ute Ochmann, Marion Weber, Angelika Waschkus, Volker Weber und Steffan Betzenberger ( Ventschau ) sowie die Soflöse Annegret Schoop.

Mai:
Renovierungsarbeiten am alten Feuerwehrhaus auf dem Dorfplatz, beginnen am Samstag den 23. 5. . Durch eine Freigabe von 500 DM aus dem Gemeindesäckel wurden neue Balken an der Nordseite, sowie kleine Stücke an den Seiten. Der Zimmermeister Arnold Tiemann, und seine drei Helfer Dirk Zimmermann, Thorsten Wenk und Volker Weber setzten sie ein. Maurerarbeiten werden folgen.

Juni:
Kommersabend zum Anlass des Samtgemeindefeuerwehrtag fand am Samstag des 13. 6. im Gasthaus Hachmeister statt. Der Ausscheidende Samtgemeinde- brandmeister Horst Waschkus, wurde an diesem Abend von Vertretern der Politik und der Feuerwehr geehrt. Ferner beförderte der Ortsbrandmeister E. Korn, die Oberfeuerwehrmänner Stefan Koopmann und Christian Rueter zu Hauptfeuer- wehrmänner. Am 20. 6 feierte die Tostergloper Wehr mit anderen Ortswehren im Schützenhaus Dahlenburg den Samtgemeindefeuerwehrball. Der am 21. statt- Findende Wettkampf der Wehren auf dem Sportplatz war gut besucht, die Kampfgruppen unserer Wehr belegten den zweiten und dritten Platz bei dem Gemeindewettkämpfen, und den fünften und sechsten Platz bei den Pokal- wettkämpfen. Am alten Feuerwehrhaus beginnen die Maurer Horst Weber und Volker Weber mit dem Ausmauern des Fachwerks. Liesbeth Müller aus Lütt Hamborg ist am 25. 6. stolze 95 Jahre alt geworden.

Juli:
Im Kindergarten gastierte am 11. 7. der Zirkus Picolino. Die Kindergartenkinder führten ihren selbst initiiert Darbietungen in der Scheune der Fam. Reinecke den Eltern, Geschwister und Verwandte mit Freuden vor. Fahrradtour von der Feuerwehr und Faslamgruppe mit ca. 35 Fahrrädern fand am 19. d. M. statt. Es gab nachher viel zu Essen und zu Trinken, so wie der Spaß kam auch nicht zu kurz. Das Wohnhaus der Fam. Joh. Friedrich Saucke bekam ein neues Dach. Dr. Wilhelm Martens sitzt im Aufsichtsrat der Landeskrankenhilfe V.V.a.b..

August:
Vom 22. bis zum 29. war die Jugendfeuerwehr in Ochtmissen, auf dem Kreis – jugendzeltlager. Frau Giesela Koopmann geb. Mennerich starb am 31. 8. 98. Sie wohnte in den Gründen 8, und wurde am 19. 9. 1935 geboren.

September:
Das um 1900 erbaute Wohnhaus der Fam. Betti bekam ein neues Dach, und mit holländischen Handstrichziegel neu verblendet. Bei den Bezirkstitelkämpfe der Feuerwehren in Verden erreichte die Wettkampfgruppe den 11. Platz.

Oktober:
Die goldene Hochzeit feierten die Eheleute Kurt und Elfriede Niehoff geb. Albrecht am 15 d. M.. Bei der Samtgemeinde Funk- Fahrübung in Ellringen erreichte unsere Wehr mit 693 Punkten den ersten Platz. In Lütt Hamborg wurde die öffentliche Telefonzelle abgebaut, sie wird laut Auskunft der Telecom nicht wieder ersetzt.

November:
Die Angerwiesen von Jürgen Friedrich Meyer, wurden von dem neuen Pächter Cord Reinecke umgebrochen, und Getreide gesät. Die Wiesen werden dadurch seit langer Zeit erstmalig wieder beackert. Auf dem Dorfplatz sind die zwei großen Lebensbäume durch die Feuerwehr abgesägt worden, um die Bürgermeistereiche besser zur Geltung kommen zu lassen.

Dezember:
Auf der Gemeinderatssitzung am Mittwoch den 9.12. wurde über die neue Rechts vor Links Regelung für den Köhlinger Weg / Im Alten Dorfe neu abgestimmt. Die bisher von Köhlingen bestehende Vorfahrt gewähren ist damit aufgehoben. Das Schild ist daraufhin entfernt worden. Über dem Tor des alten Spritzenhauses wurde ein Holzschild angebracht, auf dem das Baujahr (Anno 1895) steht. Die Grafikerin Silke Beu entwarf es. Drei alte Filmdokumente aus den sechziger und siebziger Jahren wurden in der Kreisbildstelle Lüneburg auf Video überspielt. Zwei der Filme kamen von Gutsbesitzer Erdmann von Flotow, einer von dem Rentner Heinz Himmel aus Hamburg (früher Tosterglope). Der Verfasser, der dieses Anregte wird eine Video- Kassette dem Kreisarchiv Lüneburg übergeben.