Jahr 2003

Januar:
Ingrid Schultz (Lütt Hamborg) feiert ihren 70zigsten Geburtstag im Kreise ihrer Familie.

Februar:
In der Scheune auf dem Augustenhof, wurde am ersten Wochenende eingebrochen. Es wurden zwei Pkw- Motoren und ein Flugzeuggetriebe gestohlen. Jubiläumsmarsch der Faslamgruppe zu 25 jährigen Bestehen. Es kamen zu diesem Tage (1.2.03) auch einige eingeladene ehemalige Faslambrüder, um fröhlich zu feiern Die Jugendfeuerwehr hielt am 7.d.M. ihre Generalversammlung ab. Die Feuerwehr war in vier Minuten am Einsatzort. So wurde es am 15.d.M. die Generalversammlung eröffnet. Insgesamt 26 Einsätze hatte die Wehr im Jahre 2002 zu verbuchen, von denen die Einsätze bei der Flut sehr hoch zu Buche geschlagen haben. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Otto Schoop und Hermann Saucke ausgezeichnet worden. Horst Waschkus und Bruno Zimmermann bekamen für 40 Jahre eine Auszeichnung und Manfred Schultz für 25 Jahre. Ferner sind am diesem Abend noch einige Beförderungen ausgesprochen worden. Mit dem traditionellen Bratwurstessen ging die Versammlung zum gemütlichen Teil des Abends über. Frau Gisela Döhling aus Ventschau (Am Grünen Weg 1) wurde am 15.d.m. 80 Jahre alt. Der Kunstverein Tosterglope stellte sich und sein Jahresprogramm am 28 d.M. in der LZ und der EP vor. In Ventschau hatte der Bürgerverein am 28.2. seine Generalversammlung und in Tosterglope der Förderverein der Feuerwehr Tosterglope. In einem Teil der Scheune des Landwirts Dr. Martens soll eine Antiquitäten Werkstatt entstehen.

März:
Im Schieringer Forst fand am 1.d.M. eine Holz-Auktion mit mehreren Vorführungen statt. Dieser Tag wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Jürgen Schoop ist der neue Jagdvorsitzende der Jagdgenossenschaft Tosterglope. Nach über 10 Jahren gab Jürgen Friedrich Meyer seinen Posten ab, und übernahm das Amt des Protokollführers. Es war so zu sagen ein Rollentausch im Vorstand der Jagdgenossenschaft.

April:
Ein Flächenbrand am Harmstorfer Weg vernichtete ca. 1000 m² Gras und Kiefernbestand. Seine 80 Geburtstage feierte am 14. Erich Reinecke (Köhlinger Weg) im Kreise seiner Familie. Die Kirche zu Barskamp haben fünf Frauen aus Tosterglope am 15. d.M. gereinigt. Dieses war umbiegen einmal nötig, wie die Frauen berichtigten. Durch die seit drei Monaten anhaltende Trockenheit wurde in vielen das Osterfeuer abgesagt. Bei uns sind am Ostersamstag alle erdenklichen Vorkehrungen durch die Feuerwehr unternommen, so das es keine größeren Probleme beim Abbrennen aufgetreten sind. Über Ostern hatten wir sehr warmes Wetter, so dass die meisten Osterglocken schon verblüht sind.

Mai:
Elisabeth Tiedemann starb am 10.Mai im Alter von 77 Jahren in Tosterglope. Sie wurde am 21.3.1926 geboren und wohnte zuletzt im Alten Dorfe Nr.9. Ihr Leben galt der Arbeit in der Landwirtschaft, was ihr viel Freude machte. Das Fachgewerk der Scheune des Landwirts Hermann Saucke jun. wird von seinem Schwiegervater neu ausgemauert. So wird wieder ein Gebäude der Nachwelt erhalten. Am 20.d.M. verstarb in Ventschau (Barnbecker Weg 19) Helmut Heimke, der auf dem Nahrendorfer Friedhof beigesetzt wurde. Herr Heimke wurde am 19.April 1917 geboren.

Juni:
Das EW Dahlenburg legt seit einigen Tagen neue Erdkabel von Tosterglope bis Harmstorf. Damit geht die Zeit der Hochspannungsleitungen auch in Tosterglope zu ende. Die Gemeinde stellte den Bauantrag zum Umbau des Kindergartens beim Landkreis. Der Umbau-Ausschuss der Gemeinde hofft auf eine schnelle Bearbeitung, damit der Umbau noch im Sommer beginnen kann. Bei einem Fußballturnier in Oldendorf an der Göhrde gewann die Tostergloper Auswahlmannschaft den ersten Preis. Der SV Göhrde war der Veranstalter dieses Turniers. Ein alter Pfingstbrauch, den der Verfasser der Chronik vor vielen Jahren wieder zum Leben erweckt hat geht leider wieder zu Ende. Über Jahre befestige er an den Ortsschildern Birken, so wie es früher auch an den Hauseingängen üblich war. Da es kein Interesse mehr an diesem Brauchtum in der Gemeinde gibt, stellt der Verfasser ab dieses Jahr seine Tätigkeit wieder ein. Der Pfingstochse geht auch dieses Jahr wieder durch das Dorf. Eine zweite Gruppe besuchte in Ventschau die Siedlung am Immendorn. Der Kunstverein Tosterglope veranstaltete zur Taufe des Vereines einen bunten Nachmittag mit vielerlei Programm. Mit Jazz- Musik, Geschichtenerzählungen aus dem fernen Afrika, historische Tänze und einer Ausstellung wurden die vielen Besucher unterhalten. Der Ventschauer Franz Vogt (Hauptstraße 16) verstarb am 15.6.. Er wurde am 13 Dezember 1918 geboren, und zog nach dem Kriege aus dem Osten nach Ventschau. Bis zum Rentenalter arbeitete er bei dem Hofbesitzer Jürgen Thiele. Der Bürgerverein feierte am 21.d.M. auf dem Krüger Hof ein Dorffest. Die Wettkampfgruppen der Feuerwehr erreichten bei den Gemeindewettkämpfen in Gienau einen dritten und siebten Platz. Am Köhlinger Weg wurde in folge der Erdkabel-Verlegung der alte Brunnen zugeschüttet. Der Brunnen befand sich auf der linken Seite des Weges, etwa 20m von der Grundstücksgrenze der Fam. Reinecke. Jürgen Schoop wurde in den Aufsichtsrat des E.W. Dahlenburg gewählt. Die Jugendfeuerwehr veranstaltete am Samstag den 27.8. eine Fahrradtour über 30 km. Am Abend fand eine Feier am Feuerwehrhaus mit allen Beteiligten statt.

Juli:
Im Gemeinde Kindergarten fand ein Sommerfest für den Ausbau des neuen Bewegungsraum mit vielen Beteiligten auf dem Hof statt. Die Erdkabelverlegung ist in der Endphase, so dass bald die Hochspannungsmasten abgebaut werden können. Das Gasthaus Hachmeister steht zum Verkauf. Das Altenheim Wilhelm steht zum Zwangsverkauf, es ist für etwa 500000,- Euro zu ersteigern. Der Bürgerverein Ventschau stellte seine Arbeit in der LZ vor. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde für eine Biotonne abgestimmt, sie soll aber freiwillig sein. Der Bürgermeister Korn lobte öffentlich die neue Internetseite für die Gemeinde Tosterglope. Sie wurde von Reinhard Beu und Volker Weber neu bearbeitet, und auf den neusten Stand gebracht. Die Seite erwarb 1999 Volker Weber für sich und stellte in der ersten Seite die Gemeinde ins Internet.

August:
75 Jahre wurde am 1.d.M. Frieda Maschke (An den Teichen). Sie feierte das Fest im Kreise ihrer großen Familie. Elisa- Marie Wenk aus Köhlingen und Lennart Lorenzen aus Tosterglope wurden in der Barskamper Kirche getauft. Am 22.d. m. heiratete Maren Piko (An den Teichen) in der Ortschaft Felde den Hans- Dieter Hempler aus Münster. Schweinestallbrand in Ventschau beendete am Samstag Nacht die Open Air Veranstaltung auf den Thielischen Hof. Wahrscheinlich durch einen Räucherofen des Besitzers Alfred Cohrs kam es zu diesem Brand, der einen Schaden von ca. 40000 Euro anrichtete in dem ca. 60 qm großen Gebäude. Das Openair Fest war ein voller Erfolg, das durch die Lüneburger Musikgruppe „River Side Gang“ untermalt wurde. Frau Elisa Dörling aus Ventschau (Am Rosengarten 6) feierte am 29.d.M. 80 Jahre alt.

September:
Ein schweres Gewitter suchte am Nachmittag dem 1.d.M. unseren Ort heim. In Lütt Hamborg schlug ein Blitz auf einigen Grundstücken ein. Zuerst traf es eine Dachrinne, danach fing eine Fichte Feuer und eine Garage wurde in Mitleidenschaft gezogen. In vielen Wohnhäusern ging das Telefon für längere Zeit nicht. Auf der Kreuzung Köhlingen/ Ventschau wurde ein Hochspannungskabel zerstört und fiel auf die Straße. Der Verkehr kam zum Stillstand, bis der Schaden behoben war. Bei der Fam. V. Weber wurde im Garten ein Windenschwärmer (Nachtfalter) gesichtet. Der Nachtfalter (Herse Convolvuli) lebt ursprünglich an der Atlantikküste bis Australien, und ist bis zu 105mm groß. Durch den heißen Sommer ist der bis zu tausend Kilometer fliegende Nachtfalter in zweiter Generation bis zu uns in den Norden gekommen. Die Feuerwehr ist zur Landesmeisterschaft nach Hapstedt bei Wildeshausen gefahren. Die ersten Starkstromkabel (Überlandmasten) wurden abgeklemmt.

Oktober:
Das erste Tostergloper Oktoberfest veranstaltete der Förderverein der Feuerwehr beim Gerätehaus. Es kamen etwa 50 Personen. Frau Susanne Arndt (Lütt- Hamborg11) verstarb am Freitag den 2.d.M.. Lars Weber fand an der Barkamperstrasse in der Nähe des Kirchbergs (Herrmann Saucke sein Acker) ein Steinbeil aus der Jungsteinzeit. Frau Liselotte Arndt geb. Zimmermann (Lütt- Hamborg11) wurde am 9.d.M. 70 Jahre alt. Frau Gisela Menzel (An den Teichen 13) feierte am 17.d.M. Ihre 90 Geburtstage im Kreise ihrer Familie. Frau Ilse Meyer (Im Alten Dorf) wurde am 30.d.M. 80 Jahre alt. Schornsteinbrand in Ventschau am Barnbecker Weg. Frau Hanni Behrens ist in der LZ für ihre Tierliebe mit ihren Hund Biene abgebildet. Sie hatte das Tier aus dem Tierheim in Lüneburg im Frühjahr des Jahres abgeholt und aufgenommen. Im Kindergarten begannen die Umbauarbeiten mit der Baufirma Hoppe aus Göddingen. In der Internetseite „www.tosterglope.de“ hat schon über 1300 Aufrufe verzeichnet. Das Bosseln am 25.d.M. gewann die Mannschaft aus Ventschau. Der stellv. Ortsbrandmeister Manfred Schultz legte alle seine Ämter bei der Feuerwehr nieder. Der Heimatbuchautor Volker Weber brachte sein zweites Buch „Tatsachen aus der Ortsgeschichte“ mit einer Auflage von 1000 Stück heraus. Das erste Buch dieser Reihe kam im Jahre 2001 heraus, und wurde gut verkauft.

November:
Manfred Tägder (Lütt-Hamborg) feierte am 9.d.M. seine 70 Geburstage im Kreise seiner Familie. Die Stromleitungen wurden in Tosterglope abgebaut. Die Masten wurden vereinzelt schon umgelegt. Am Freitag den 21.d.M. fand im Gasthaus Hachmeister ein Bierkommers der Feuerwehr statt. Der Jagdpächter Dieter Ullrich lud dazu ein. Die Treibjagd der Tostergloper Jagd-Genossenschaft fand am Samstag den 22.d.M. statt. Bei der Dienstversammlung der Feuerwehr wurde festgelegt, dass der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter neu gewählt werden sollen. Der jetzige Brandmeister Eckehard Korn sagte aus, dass er und seine Frau Silvia sich aus der Feuerwehr zurückziehen werden. Dadurch wird auch die Führung der Jugendgruppe am 12.02.04 neu gewählt.

Dezember:
Am Samstag den 13.d.M. verstarb Frau Gisela Menzel (An den Teichen13). Sie wurde 90 Jahre alt und war noch bis zum letzten Lebenstag auf Spaziergängen an zu treffen. Frau Menzel wurde am 17.10 1913 geboren und hinterließ eine Tochter und einen Sohn. Seit ca. 1980 wohnte sie, die aus Hamburg kam an den Teichen und liebte das Fotografieren. Plötzlich und für alle unerwartet verstarb am Montag den 15. der Tostergloper Peter Dittrich (Im Alten Dorf). Die Strommasten in Tosterglope wurden bis auf einzelne, die mit einem Transformatoren versehen sind entfernt. Die in Tosterglope geborenen Eheleute Heinrich und Freya Beu (geb. Tägder) feierten ihre Goldene Hochzeit. Sie Leben jetzt bei ihrer Tochter Ingelore und Familie in Deutsch Evern. Im Hause der Fam. Angela Gotthold (In den Gründen) wurde ein Versicherungsbüro der Volksfürsorge eröffnet. Geführt wird sie durch den Versicherungsagent Karl- Heinz Gürtler. Die Weihnachtsbeleuchtungen an den Häusern ist in unser Gemeinde im diesem Jahr besonders schön. Es gab mehr Lichterketten als in den Jahren zuvor an den Bäumen und Hauseingängen. Zimmerbrand bei der Fam. Ochmann (An den Teichen), der durch die Hausbewohner gelöscht werden konnte. Das Jahr 2003 endete ohne Schnee und klirrender Kälte.