Jahr 2007

Januar:
Feuchter Jahresanfang 2007, die Wolken hingen tief aber kein Schnee in Aussicht. In Lüneburg verstarb am 01.d.M. Ilse von Flotow geb. Freiin von Spörcken im Alter von fast 90 Jahren. Frau von Flotow wurde am 12.02 1917 in Dresden geboren und Bewirtschafteten von 1956-1978 gemeinsam mit ihrem Ehemann Götz das Rittergut Horndorf. Sie war Mitgründerin des Landfrauenvereines Nahrendorf, wo sie über viele Jahre den Vorsitz hatte. Ferner vertrat sie die Dahlenburger Kirchengemeinde als Vorsitzende über mehrere Jahre im Kirchenrat. Beim Hofbesitzer Hans Heinrich Tiedemann (Im Alten Dorfe) wurden durch unbekannte Täter mehrere Scheiben im Stallteil seines Niedersachsenhauses eingeschlagen. Der Schaden beruht sich auf über 700,- Euro. Der Geschädigte muss schon seit einiger Zeit mit Wandalismus auf seinem Grundstück leben. Man hat das Gefühl das dem Herrn Tiedemann dessen Familie schon seit Generationen ihr lebt, das Leben in seinem Heimatdorf Tosterglope zur Qual werden soll. Frau Dr. Ursula Besser (Am Handweiser Berg 1.) feierte am 5.d.M. ihren 90. Geburtstag. Frau Irmgard Wöhlke (An den Teichen) feierte im Kreise ihrer Familie ihren 80. Geburtstag. Herr Wilhelm Steckelberg (Nahrendorfer Straße 35 A) feierte seinen 70. Geburtstag am 10.d.M.. Der Knobel- und Skatabend bei der Feuerwehr war wieder einmal gut ausgerichtet, dass alle der ca. 50 Personen glücklich und auch ein bisschen angeheitert in die heimatlichen Ortsteile gingen und fuhren. Schwerer Sturm mit Windstärke 12 fegte über unsere Gemeinde hinweg. In Gut Horndorf deckte der Sturm einen Teil der alten Scheune an der Landstrasse ab. Im Ortsteil Ventschau warf der Sturm in der „Mergelkuhle und Nüdlitzer Weg“ einige Kiefern auf Telefonleitungen. und auf ein Wochenendhaus. Der Landeszeitungsausträger Herr Bruno Zimmermann (Lütt Hamborg 18) wurde am 21.d.M. 70 Jahre alt. Bei einem Notfalleinsatz am 25.d. M. brach die Feuerwehr eine Haustür in Ventschau auf. Der Bewohner des Hauses konnte nur noch tot geborgen werden. Herr Heinz Zinser aus Ventschau verstarb am 22.d. M. im Alter von 85 Jahren in seinem Haus. Der junge Tostergloper R. Berger verunglückte auf glatter Fahrbahn mit seinem Auto auf der L 216 am 26.d.M. um ca. 22.20 Uhr. Zum Glück blieb er unverletzt. Zum Einsatz kamen die Wehren aus Tosterglope und Dahlenburg, die Wehr aus Nahrendorf brach ihren Einsatz vorzeitig ab. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Hebesatz für die Grundsteuer A von 280 v. H. und Gewerbesteuer B von 300 v. H. auf einheitliche 340 v. H. erhöht. Dieses musste erhöht werden um einen Angleich zum Landesniveau zu gewährleisten.

Februar:
Die Faslamsgesellschaft Tosterglope zog am ersten Wochenende wieder mit etwa 20zig Faslambrüder und Schwestern durch das Dorf. Die Lehrlinge Jana Meyer, Rabea Waschkus und Julius R. wurden nach einer Prüfung in die Faslamsgesellschaft als vollwertige Mitglieder aufgenommen. Das erste Lehrjahr überstand Hendrik Schoop mit Erfolg. Frau Waltraud Vogt aus Ventschau (Am Dicken Busch 4 feierte am 11.d. M. ihren 75 Geburtstag. Die Generalversammlung des Fördervereines und der Feuerwehr fanden am 16. d. M. im Alten Dorfkrug statt. Für 50 Jahre Feuerwehrangehörigkeit sind Horst Weber und Arnold Tiemann durch den Gemeindebrandmeister Ottmar Möller geehrt worden. Befördert wurden Marko Behrens (Schriftführer, stellv. Gefahrengutgruppenführer, Atemschutzbeauftragter) zum Löschmeister und die Feuerwehranwärter Denise Schultz und Benjamin Dittrich zu Feuerwehrfrau/mann. Neuer stellv. Ortsbrandmeister ist der Löschmeister Stefan Koopmann, zum Jugendwart und stellv. Klaus Demand und Felix Beu durch die Versammlung gewählt worden. Am 20.02. verstarb Richard Kurmis (Im Alten Dorfe 22). Richard Kurmis wurde am 04.02.1924 in Ostpreußen geboren und war Zeit seines Lebens in der Landwirtschaft (Auf dem Hof der Fam. J.F. Saucke) tätig. Er gehörte schon zum Dorfbild dazu, denn alle die ihn kannten lernten ihn zu schätzen.

März:
Am 05.03. verstarb Günter Kaletsch (Lütt Hamborg 4). Herr Kaletsch wurde am 14.07.1930 geboren. In Ventschau wurde die erste Krötenwette durch den Bürgerverein gestartet. Es darf von Jedermann geschätzt werden, wie viel Frösche in dieser Saison in Ventschau in den Eimern gesammelt werden. Preise locken zum Mitmachen. Am 21. d. M. verstarb Frau Elisabeth Klein (Lütt Hamborg 7), sie wurde am 16. Feb. 1920 geboren. Wieder einmal blühen die Frühjahrsblumen in und um die Gemeinde Tosterglope in gelb und weiß. Seit nunmehr als 15 Jahren stecken Mitglieder der Jugendfeuerwehr und freiwillige Helfer für die Gemeinde im Herbst Blumenzwiebeln. Nicht zu vergessen den Samtgemeinde Jugendring und den Bürgerverein Ventschau die sich einige Male finanziell an den Erwerb der Zwiebeln beteiligten. Der Monat März ging mit viel Sonnenschein und Trockenheit zu Ende. Die Landwirte der Gemeinde sind zurzeit nicht mehr zu bremsen, um die Saat in die Erde zu bekommen.

April:
Frau Gertrud Albrecht (Im Alten Dorfe) feierte am 03.d.M. ihren 75. Geburtstag. In diesem Jahr gab es zwei Osterfeuer im Ortsteil Tosterglope. Eines in Lütt Hamborg Nr.20 und eines wieder von der Feuerwehr in der Sandkuhle (An den Teichen). Herr Heinz Zinser (Barnbecker Weg 27) in Ventschau feierte am 10.d. M. seinen 85. Geburtstag. Der Altbürgermeister Hermann Saucke feierte am 11. d.M. seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie. Der Gemeinderat Tosterglope und die Mitbürger der Gemeinde wünschen ihm alles Gute zu seinem Ehrentage. In Horndorf verunglückte ein 42 jähriger Mann mit seinem Motorrad. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und streifte einen PKW, danach fuhr er in ein Gebüsch und Verletzte sich schwer. Am selben Tag fuhr die Feuerwehr nach Kovahl zu einem Hausbrand bei der Fam. Holtmann. Das etwa 200 Jahre alte Fachwerkhaus ist nicht mehr Bewohnbar, und wird wohl abgerissen. Herr Ulrich Tramitz (Nahrendorfer Straße 35B) feierte in Ventschau seinen 70. Geburtstag. Am 12.d.M. eröffnete Johannes Kimstedt eine Ausstellung auf dem Gut Wienebüttel bei Lüneburg. Ein PKW-Brand am 22.d.M. an der Barskamperstraße, um ca. 2.00 Uhr Nachts. Durch einen Wildunfall mit einem Hasen, brannte der Fiat Croma der Nahrendorferin Karin B. vollkommen aus. Die Wehren Tosterglope und Nahrendorf löschten den Brand, es kam zu keinem Personenschaden. Frau Liesa Kurmis verlässt nach vielen Jahrzehnten Tosterglope und zieht in die Seniorenresidenz nach Dahlenburg. Sie prägte das Dorf genau so wie ihr verstorbener Mann Richard – du wirst uns fehlen. Am frühen Sonntagmorgen (4.30 Uhr) den 29. fuhr eine PKW Fahrerin in Ventschau ihr Auto und eine Mauer kaputt, der Schaden betrug ca.23000 Euro. Der April war seit der Wetteraufzeichnungen vor über einhundert Jahren der wärmste und regenärmste Monat.

Mai:
„Haus für praktische Gesund Erhaltung“ heißt die neue Firma der Gesundheitsberaterin Frau Astrid Gothe (An den Teichen 13) im Hotel Heil im Ortsteil Ventschau mit ihrem Team eröffnet hat. In „Lütt Hamborg“ beginnt der Neubau eins Hauses der Fam. Torsten und Martina Wenk. Johann Heinrich Martens aus Horndorf feierte mit seiner Familie seinen 70zigsten Geburtstag. In Ventschau entwendeten Diebe ein Baustampfer im Werte von ca. 3.500 Euro. Frau Gertrud Dittrich (Im Alten Dorfe) feierte am 26. d.M. ihren 80. Geburtstag. In Ventschau feiern die Frauen Gerda Fiedler (Eichenallee 6) am 28.d.M. und Isolde Matthees (Hauptstrasse 7) am 29.d.M. ihre 85. Geburtstage. Herr Heinrich Adamski (Am Bach) aus Ventschau verstarb am 28.05. in Dahlenburg. Herr Adamski wurde am 30.04.1937 geboren. Fast jedes fünfte Kind ist nicht Angeschnallt, zu diesem Ergebnis kam der Auto Club Europa ACE, der seine Studie im Kindergarten Tosterglope vorstellte. In einer Aufklärungsaktion wurden die Eltern von Kindergartenkinders vom ACE über die Gefahren Informiert. Im Kunstraum Tosterglope fand eine Pfingstveranstaltung statt. Das Dach des Hauses der Fam. Wöhlke (An den Teichen) wurde saniert. Das Fachwerkhaus stammt aus dem Jahre 1848. Der große Fischteich (An den Teichen) von der Fam. Lade aus Neetze steht zum Verkauf.

Juni:
Am 02. verstarb Frau Gertrud Korn geb. Haase (Lütt Hamborg 22). Sie wurde am 11.Mai 1921 in Tosterglope geboren. Der Ratsherr Gerd Rainer Lanzius gab sein Mandat zurück. Für ihn zog Brigitte Dörling aus Ventschau in den Rat der Gemeinde. Die Wettkampfgruppe holte in Garze beim Pokalwettkampf den 2. und 3. Platz. Am 16. d.M. verstarb Horst Papke (Nahrendorfer Str. 28) aus Ventschau. Herr Papke wurde am 22.03.1924 geboren, und er war einer der bekanntesten Fußballer des SV. Ventschau nach dem zweiten Weltkriege. „Ventschau Bebt“ (Dorffest), das am 23.d.M. in der Scheue von Krügers stattfand. Der Bürgerverein richtete das Fest wieder prima aus, so das alle Gäste fröhlich nach Hause gingen oder gebracht worden. Adrian Saucke wurde Kinderschützenkönig beim Schützenfest in Pommoissel. Die Wiese von Hans- Heinrich Tiedemann (In den Gründen) wurde umgebrochen, und zu Ackerland umgewandelt. Wieder ist ein Stück Landschaft verloren gegangen. Schade! Die Hühner von H. Heinrich Tiedemann wurden vergiftet, nun reicht es aber! Was hat H. Heinrich Tiedemann getan, dass er so Schikaniert wird. In Köhlingen, bei der Flugwache fand ein Feldtag statt. Dort wurden verschiedene angebaute Biogetreidearten bestaunt und begutachtet. Frau Gertrud Beu (Lütt Hamborg 1) verstarb am 24.d.M. im Alter von 92 Jahren. Frau Beu wurde am 26.Mai 1915 geboren. Im Juni hat es viel geregnet, die Sonne kam aber auch nicht zu kurz.

Juli:
Das Dorffest auf den Dorfplätzen in Tosterglope und Köhlingen war ein voller Erfolg, es wurde so toll lange Zeit nicht mehr gefeiert. 47 Teilnehmer nahmen an einer Dörfer-Rallye teil, die viel Spaß gemacht hat. Dank an die Veranstalterinnen. Herr Heinz- Hermann Steckelberg (Nahrendorfer Strasse 39) feiert am 18.d.M. seinen 60. Geburtstag. Herr Steckelberg war über viele Jahre als stellv. Bürgermeister im Gemeinderat tätig. Bei einem Verkehrsunfall in Dahlenburg wurde eine Tostergloperin leicht Verletzt. Das alte Feuerwehrhaus am Dorfplatz bekam von zwei Gemeindehelfern wieder einen neuen Anstrich, so dass es wieder in Glanz erscheint. Seit einigen Wochen regnet es fast jeden Tag, so dass die Ernte nicht eingefahren werden kann. Frau Johanna Harms (An den Teichen 12) feierte am 29. d.M. ihren 90. Geburtstag im Kreise ihrer Familie. Die Jugendfeuerwehr war in Neuhaus/ Elbe zu einer Freizeit aufgebrochen, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Am 29.d.M. verstarb Erna Rueter geb. Timmreck aus Tosterglope (Lütt Hamborg 12) im 71. Lebensjahr. Frau Rueter arbeitete über viele Jahre im Gemeindekindergarten Tosterglope.

August:
In der Landeszeitung vom 25/26.08. wurde über „Ventschaus dicker Brocken“ berichtet. Der ca. 100 Tonnen schwere Findling ist ein Wahrzeichen des Ortes Ventschau und ein Teil des Wappens der Gemeinde Tosterglope. Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Tosterglope holte sich bei den Gemeindewettkämpfen in Leestahl/ Ellringen den Samtgemeindesieg. „Wahlrecht nur ein Wunsch“, (LZ Bericht vom 30.08.07) dieses fragte sich ein Ventschauer Elternpaar. Sie wollen ihre beiden 3jährigen Kinder statt in den Gemeindekindergarten in Tosterglope lieber in den Kindergarten Barskamp bringen, doch keiner will zahlen. Der Beauftragte des Landkreises versucht, eine Einigung mit den Gemeinden und den Eltern zu finden, zum Wohle der Kinder. Das Wetter im August war mit Regen, wenig Sonne und viele Mücken kein schöner Sommer.

September:
Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr erreichte in Ellringen/Leestahl den vierten Platz bei der Kreisentscheidung in der Gruppe TS. 100 Jahre Hotel Heil in Ventschau wurde als Anlass genommen um am Samstag den 08.d.M. ein Rockkonzert auf Italienisch im Schafstall zu geben. Die Italienerin Barbara Vitali mit Band brachten die zahlreichen Geburstagsgäste in Schwung und übermittelten ein bisschen Italo-Rock. Über mehrere Wochen war sie Gast in der Gemeinde, um im Musikstudio von Steffan Heil eine eigene CD aufzunehmen. Das Haus der Fam. Noltze (Lütt-Hamborg) steht mit 120.000 Euro zum Verkauf. Hochzeit bei der Fam. Arndt (Lütt- Hamborg) in Tosterglope. Dieter Arndt heiratete seine Lebensgefährtin Sigrid, herzliche Glückwünsche von allen die sie kennen. Bei einem Wildunfall auf der Kreisstrasse in Richtung Nahrendorf, wurde ein Transporter einer Hamburger Erdbaufirma morgens um 5 Uhr stark beschädigt. Am 22. d. M. feierte der Kunstraum Tosterglope sein 5jähriges Bestehen mit einer tollen musischen Vorstellung, dazu viele Besucher und reichlich zu Speisen. Zum Fest brachte der Kunstraum e.V. eine neue Broschüre heraus, die wirklich gelungen ist. Der Bürgerverein Ventschau traf sich in der Göhrde zum Pilze sammeln. In der Gemeinde und in der Umgebung gibt es so viele Kartoffeln, dass bei den Landwirten nicht einmal der Stauraum ausreicht um sie zu lagern. Der Gemeinderat erstellte ein neues Faltblatt (Informationsbroschüre) für die Neubürger der Gemeinde. Der stellv. Bürgermeister Betzenberger brachte es zu Papier. Das Wetter war im September kühl und regnerisch.

Oktober:
Auf einem Acker an der Strasse „In den Gründen“ wurde eine Entwässerung gelegt. Die Feuerwehr Tosterglope musste nach Ventschau zu einem außergewöhnlichen Einsatz. Ein Rettungswagen wollte am Ventschauer Teich einen verletzten Jungen abholen, der sich beim Fußballspielen verletzt hatte. Da sie aber nicht wussten dass der Untergrund am Teich sehr moorig ist, sackten sie ein, so dass ein Schlepper den Wagen bergen musste. In dem Neubau des Ehepaares Wenk (Lütt Hamborg), haben Diebe aus dem Hause alle E-Geräte entwendet. Der Schaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Herr Peter Petersen (Nahrendorfer Straße) feierte am 13. d. M. seinen 70. Geburtstag. Für die Biogasanlage in Quickborn wurden auch in der Gemeinde Tosterglope mehrere Maisschläge abgeerntet. Die schweren Schlepper, zum Abtransportieren erzeugten so manchen Lärm. Auch die Zuckerrübenernte rollte langsam an. Bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht im Schieringen am Sonntag den 21. entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro. Der Fahrer (aus Ventschau) des verunfallten Fahrzeuges wurde leicht verletzt. Der Unfallgegner (dunkler PKW) kümmerte sich nicht um den Verletzten. In Lütt Hamborg wurde ein Teil der Wasserleitung erneuert, damit die Fam. Marsch wieder genügend Wasserdruck auf ihrer Leitung hat. Die Arbeiten wurden von der Firma Post aus Dahlenburg ausgeführt. Beim Bosselturnier der Ortsteile Ventschau und Tosterglope gewann die Tostergloper Gruppe und holte sich den Pokal. Im nächsten Jahr findet das Turnier in Ventschau statt. Steffen und Bettina Klein geb. Klein haben geheiratet. Der super besuchte Polterabend fand in der Halle des Bauunternehmers Klein in Bleckede statt.

November:
Herr Eberhard Beitz (Am Dicken Busch 1a) und Frau Käte Diedrich (Barnbecker Weg 23) feierten am 11.11. ihren 70. Geburtstag mit Familie, Freunde und Bekannte. Der Kunstraum Tosterglope und der Gemeindekindergarten wirkten bei der Dahlenburger Kulturwoche mit. Bei der Dückjagd der Tostergloper Jagdpächter wurden am 24. d.M. acht Wildschweine und drei Rehe geschossen. Die Jagdgesellschaft traf sich bei der Kartoffelscheune des Jagdpächters H. Saucke morgens um 8.30 Uhr um bis 13.00 Uhr im Jagdrevier das Wild zu erlegen. Ab 17.00 gab es Grünkohl mit Beilage im „ Alten Dorfkrug“, wo sich die Jagdgesellschaften aus dem Schieringen und Barskamp mit einfanden. Während der Drückjagd verirrten sich vier Wildschweine, die von einem Jagdhund verfolgt wurden im Dorf. Zuerst richten sie Schaden im Garten der Fam. Albrecht um dann durch den Maschendrahtzaun des Landwirts H.H. Tiedemann, über dessen Hof in Richtung des Jagdpächter H. Saucke sein Gehöft, wo sich dann die Spur der Tiere verlor. Nun stellt sich die Frage, ob sie beim Jagdpächter geblieben sind oder weiter in die Freiheit gelaufen sind. Am 26.d.M. feierte der Landwirt Otto Schoop (Neuhauser Strasse) seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Familie. Zum Geburtstag kommt noch der 50. Hochzeitstag von Otto und seiner Frau Magdalene Schoop hinzu. Die Feier fand am Samstag den 01.12 mit über 80 Personen im Gasthaus Bartels in Nahrendorf statt.

Dezember:
Am 09.d.M. feiert Frau Marie Appel (Nahrendorfer Strasse 25) ihre 104 Geburtstage mit ihrer Familie. Frau Mariene Hauert (Handweiser Berg 10.) ihren 85zigsten Geburtstag im Kreise ihrer Familie. Am Mittwoch den 12.d.M. waren ca. 25 Helfer vom DRK, Polizei und der Feuerwehren aus Tosterglope, Nahrendorf und Dahlenburg in Ventschau im Einsatz, um die Wohnungstür einer sich nicht meldenden 93jährige Dame zu öffnen. Die im Wohnzimmer schlafende Dame war sehr erstaunt über die vielen jungen Menschen in ihrem Haus. Am Heiligen Abend brannte in der Küche der Gemeinderatsfrau Dörling im Barnbecker Weg eine Dunstabzugshaube. Die Feuerwehr brauchte nur noch einmal Nachschauen, da die Bewohner den Brand schon gelöscht hatten. Frau Dörling und ihre Tochter begaben sich in ärztlicher Behandlung. Die Weihnachtstage waren wieder einmal ohne Schnee, ist ja auch nichts Neues. Eine Silvesterparty im „Alten Dorfkrug“ fand wieder einen guten Anklang. Die letzten Gäste gingen mit ein bisschen Druck des Wirtes ca. um 9.00 Uhr morgens nach Hause. Das Jahr ging mit etwas Frost und totaler Dunkelheit (Die Straßenlampen waren dieses Jahr leider nicht die ganze Nacht an) zu Ende. Ich Volker Weber wünsche allen, auch im Namen von Reinhard Beu, den Bürgern unserer Gemeinde und die Besucher der Internetseite ein gesundes Jahr 2008.