Jahr 2010

Januar:
Der Winter hat Norddeutschland mit Frost um die -18 Grad mit viel Schnee, wie er schon seit vielen Jahren nicht war. Die Strassen und Bürgersteige der Gemeinde wurden nur behelfsmäßig gereinigt, da die Schneemassen nicht beseitigt werden konnten. Die Feuerwehr veranstaltete am Samstag den 10.01 einen Knobel- und Skatabend im Gerätehaus. Frau Hanne- Lore Heimann aus Tosterglope baute aus Schnee ein Schneepaar, mit menschlichen Zügen (EP vom 18.01). Herr Hermann Meyer aus Ventschau (Hauptstr.55) feierte am 15.01 seinen 70. Geburtstag. Der LKW der Demeter Biohofgemeinschaft rutschte bei Glatteis gegen die Feldscheune des Landwirtes Jürgen Schoop, wobei einige Bretter zerbrachen. Ihren 70. Geburtstag feierte am 24.01 Frau Christel Jahnke aus Tosterglope (Lütt Hamborg 24) im Kreise ihrer Familie. Der Gemeinderat Tosterglope beschloss in Ventschau den neuen Haushaltsplan 2010. Da der Bürgermeister E. Korn erkrank war, leitete der stellv. Bürgermeister St. Betzenberger die Sitzung im Hotel Heil. Zum Abschuss überreichte er dem scheidenden Kämmerer Paddags ein Abschiedsgeschenk.

Februar:
Eine etwa 100. Jahre Hofeiche wurde bei dem Hausbesitzer Jürgen Friedrich Meyer (Im Alten Dorf) gefällt. Die Faslamgruppe zog zum 32. Mal durchs Dorf. Der seit Jahren die Gruppe begleitende Musiker ,, Elvis“ konnte aus Krankheit leider nicht dabei sein.
Für ihn sprang spontan Frau Karin Lütjens aus Köhlingen mit ihrem Akkordeon ein, von der Faslamgruppe einen herzlichen Dank. Die Faslamsfeier im ,,Alten Dorfkrug“ mit über 60. Teilnehmer war gut besucht. Benjamin Dietrich wurde in die Gruppe als Faslambruder nach einer Taufe aufgenommen. In Ventschau feierte Frau Liesa Papke (Nahrendorferstr.) ihre 85. Geburtstage. Der Schnee und Frost hat unsere Region voll im Griff, so dass der Winterdienst nur Eingeschränkt gewährleistet werden kann. Für die Fußwege der Gemeinde in der Ortschaft Tosterglope konnte Helmut Meyer mit seinem Einachsschlepper zum Räumen des Schnees gewonnen werde. Großer Schaden in Lütt Hamborg. Auf dieser Straße in Tosterglope war ein 62. Jähriger am Mittwoch den 10. d.M. mit seinem Skoda auf den Renault eines Bewohners aus Tosterglope gerutscht. Ursache des Auffahrunfalls laut Polizei: Unaufmerksamkeit. Die beiden Wagen haben nur noch Schrottwert- 11.000 Euro schaden. Beide Fahrer blieben unverletzt. (EP v. 12.01). Der Kunstraum Tosterglope startet das Jahr 2010 mit dem Motto ,,Neuland“ und ,,AMBULANZ“. Die Bevölkerung der Gemeinde Tosterglope ist im Jahr 2009 auf 639 Bewohnern geschrumpft. Im Jahr 2007 waren es noch 655 Bewohner (Entwicklungszahlendes LK. Lüneburg). Die Fusion der drei Gemeinden ist mit dem Bürgerentscheid in Bleckede nun vom Tisch. Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereines der Feuerwehr und der Feuerwehr sind Stefan Koopmann zum Hauptlöschmeister, Lars Weber, Sascha Arndt, Nicole und Denise Schultz, Benjamin Dietrich, und Felix Beu zu Oberfeuerwehrmänner /frauen, sowie Oliver Teege zum Feuerwehrmann befördert. Für 25. Jahre langer Mitgliedschaft wurde Jürgen Lütjens und für 50. Jahre Mitgliedschaft Friedrich Lütjens beide aus Köhlingen geehrt. Neu aufgenommen in die aktive Wehr sind Torsten Schmidt und Jan Christoph Pahlow. In die Altersabteilung wechselte Christian Pahlow, der sich mit einer kurzen Rede und ein Getränk aus der aktiven Wehr verabschiedete. Der Ortsbrandmeister Manfred Schultz konnte sich durch seine Leistungen in der Wehrführung für eine weitere Amtszeit profilieren. Die Jugendwehr wählte schon im Vorfeld Nicole Schultz zur Jugendwartin und Oliver Teege zum Stellv.. Dem scheidenden Jugendwart Felix Beu ist Dank für seine Tätigkeit ausgesprochen worden. Insgesamt rückte die Wehr im Laufe des Jahres 2009 zu Einsätzen 12 Mal aus. Der Monat Februar endete mit viel Schnee und Frost.

März:
Am Freitag den 05. fand die Tostergloper Jagdgenossenschaftsversammlung im „Alten Dorfkrug“ statt. Der Vorsitzende Jürgen Schoop überreichte der Ehrenjagdpächter Dieter Ullrich zu seinem 80. Geburtstag ein Präsentkorb. Ab diesem Jahr fallen die Waldflächen (Bassenberg) der Ritterschaft, die an die Tostergloper Jagd verpachtete war, wieder an die Ritterschaft zurück. Dadurch verringert sich die jagdbare Fläche erheblich. Ein erneuter Wintereinbruch nach einigen Tagen Tauwetter überschattete ab dem 05. d.M. Niedersachsen. Herr Walter Schrader (An den Teichen) feierte am 12. seinen 75.Geburtstag. Der,, Kunstraum Tosterglope“ ist für ein Preis über 10.000 Euro nominiert worden. Am Samstag den 06. fand in den Räumen des Kunstraumes die Jahreshauptversammlung statt. Die Straßenschäden auf der Landstraße nach Neu- Darchau, so wie die Kreisstraßen und Gemeindestraßen sind durch den harten Winter 2009/10 in der Gemeinde Tosterglope nicht unerheblich. Durch den vielen Schnee sind in der Gemeinde, Schäden an einigen Gebäuden vom Privatbesitzer entstanden. Auch das Dach des Gemeindekindergartens musste durch eine Dachdeckerei einige marode Dachpfannen ausgetauscht werden. Auf dem Grundstück der Familie Niebuhr (Im Alten Dorfe) wurde ein ca. 80. Jahr alter Eichbaum gefällt, da durch seine Schräglage auf ein Stallgebäude zu fallen droht.

April:
Das Osterfeuer in der Kieskuhle brannte in diesem Jahr zügig ab, die Stimmung im Zelt war dadurch besonders gut. Der Qualm zog über die Siedlung ,,Bei den Teichen“ so stark, dass alle Fenster geschlossen werden mussten. Der 22. jährige Tostergloper R. Berger konnte seinen zweiten Geburtstag feiern, als er in Horndorf am Gut sich mit seinen Opel überschlug. Der Wagen hat nur noch Schrottwert. Kurz zu vor wurde er zum dritten Male Vater. Frau Valeria Steckelberg (Nahrendorferstr.) ihren 70. Geburtstag am 25. d.M.. Frau Esta Thomas aus Horndorf Nr. 1. verstarb am 11.04.2010 im Alter von 90. Jahren. Ihr Haus und Grundstück soll verkauft werden Die Wettkampfgruppe der Feuerwehrstarte mit den Übungen für die Saison gemeinsam mit der Feuerwehr Nahrendorf. Im Kunstraum Tosterglope fanden mehrere Veranstaltungen statt die gut Besucht waren. Flugverbot wegen dem Vulkanausbruch auf Island auch über der Gemeinde Tosterglope. Eine kurze starke Sturmböe zog über die Gemeinde, richtete aber keine größere Schäden an. Der Monat endete mit viel Sonne und Wärme.

Mai:
Die Wettkampfgruppe Tosterglope/Nahrendorf startete in Melbeck, erreichte aber keinen Platz unter den ersten Drei. Im Laufe des Monats starteten sie noch einige Male bei Wettkämpfen in der Umgebung, erreichten aber keine großen Erfolge. ,,Stille in der Bewegung – bewegte Stille“ im Kunstraum Tosterglope durch die Künstlerin Anna Werkmeister aus Berlin. ,,Keine Stille in der Musik“ demonstrierte der Cellist Gauwerky im Kunstraum Tosterglope. In der VHS in Lüneburg stellte die Ventschauer Malerin Ines Mercado achtzehn Exponate in Mischtechnik – Couache, Kreide, Acryl und Bundstifte aus. In Lütt Hamborg bei der Fam. Arndt stellte das E-Werk einen neuen Stromverteiler auf. Der Strom-Mast der zwischen den Familien Waschkus und Zimmermann steht, ist mit der Zeit marode geworden und wird abgebaut. Viel Regen am Anfang des Monats bringt die Natur in vollem Wachstum. Eine Aktion gegen Raser in Ventschau rief der Gemeinderat auf und stellte an der Nahrendorfer Strasse in Ventschau 30-km/h Schilder auf. Aus Kostenersparnis beteiligten sich Ratsmitglieder bei der Aufstellung, die nach getaner Arbeit vom Bürgermeister Korn zu Kaffee und Kuchen am Badeteich eingeladen wurden. In Ventschau ist die DSL Leitung von Katemin aus verlegt worden, nun fehlen nur noch die Hausanschlüsse und die Leitung nach Tosterglope. Sarah Freer- Niehoff aus Tosterglope und Thomas Freer aus Köstorf heirateten am 14. d.M. Standesamtliche und feierten mit über 100 Gästen ihrer Kirchliche Hochzeit am 22. d. M. in der Verkaufshalle der Autofirma Kurt Niehoff in Tosterglope. Der Tostergloper Gastwirt Gärtner veranstaltete am Pfingstsamstag in seiner Scheune eine Scheunenfete für Jedermann. Der Kunstraum Tosterglope hat wieder zu der 4. Pfingstveranstaltung eingeladen. Es wurde ein Fest der Neuen Klänge. Die Feldscheune auf dem Horndorfer Gut bei der Fam. von Flotow wird neu saniert. Im Ventschauer Hotel Heil hat der Samtgemeinderat den Haushaltsplan der Samtgemeinde für das Jahr 2010 genehmigt. Die Gründung einer Einheitsgemeinde Dahlenburg war auch wieder ein Thema auf der Sitzung. Herr Gerd Petersen aus Ventschau feierte am 29.d. M. seinen 75. Geburtstag. Herr Zimmermeister Arnold Tiemann verstarb plötzlich am 31. Mai, unerwartet im Alter von 72. Jahren. Er wurde am 27. April 1938 in Tosterglope geboren und wohnte bis zu seinem Tode in seinem Haus ,,Im Alten Dorfe 20“. Arnold Tiemann gehörte der Feuerwehr des Ortes über 53. Jahre an und war bei der Errichtung des Gerätehauses mit Schulungsraum im Jahre 1982 die federführende Hand. Es gab und gibt wohl kaum ein Gebäude in Tosterglope, wo er nicht seine meisterliche handwerklichen Arbeiten unter Beweis gestellt hat. Er hinterlässt seine Frau Monika und die beiden Kinder Arno und Manuela mit ihren Familien. Arnold, wir Tostergloper werden dich immer in Erinnerung bewahren.

Juni:
Das Wohnhaus der ehemaligen Familie Ewald Wöhlke „An den Teichen“ wurde an ein Ehepaar aus dem Süden der Republik verkauft. In Köhlingen konnten sich am Sonntag den 27. 06. auf dem Ökohof Pahlow über die biologisch-dynamische Getreidezüchtungen im Zuchtgarten informieren. Veranstalter ist die Getreidezüchtung Darzauer Hof. Im Kunstraum Tosterglope fand ein „Kurzvorsommerfest“ auf dem Hof von Johannes Kimstedt statt. Ölunfall in Tosterglope mit Straßensperrung der Kreisstraße nach Neu-Darchau. Als Verursacher konnte der Landwirt A. Wenk ermittelt werden, der ca. 50 l Hydrauliköl aus seinem Schlepper verloren hatte. Ferner wurde die Feuerwehr zu Einsätzen in Nieperfitz (Hausbrand) und zu einer Tragehilfe eines Kranken in Ventschau. Die Feuerwehrfahrradtour fand mit ca. 20 Teilnehmern am Samstag den 12.06. in den Nahrendorfer Raum statt. Anschließend beendete ein Grillen am Gerätehaus den wunderschönen Tag. Der neue LZ- Austräger in Tosterglope heißt Patrik Blendermann. Er übernimmt diese Aufgabe voraussichtlich bis Oktober 2010.Die Gemeindestrasse „An der Lehmkuhle“ bekam eine neue Asphaltdecke. Auf dem Hof der Fam. Jürgen und Annegret Schoop veranstaltete der Landwirtschafts-Versuchsring am 23.06. eine Schleppertour für die Mitglieder durch die Feldmark der Gemeinde Tosterglope und Umgebung. Eine leicht Verletzte 35-Jährige Spaziergängerin und ein in Wut geratener 75-Jähriger alter Autofahrer war die Folge eines Unfalls in Ventschau. Der Autofahrer streifte die Frau mit dem Außenspiegel seines Pkw, die wiederum mit einem Fußtritt den Wagen traf. Der dadurch in Wut geratende Fahrer warf die Frau zu Boden und traktierte sie, so das Sie verletzt wurde. Die Frau rief die Dahlenburger Polizei und stellt eine Strafanzeige gegen den Autofahrer. Angehende Schulkinder des Wurzelzwerg-Kindergarten aus Tosterglope besuchten die Busschule der KVG aus Lüneburg, die mit einem Bus nach Tosterglope kamen um auf mögliche Gefahren bei den Busfahrten hingewiesen zu werden. Am Ende der Veranstaltung bekamen alle Kinder einen ganz besonderen KVG-Fahrschein und einen Bus-Reflektor für die Jacke. Seit mehreren Jahren verteilten die Zwillinge Marie und Sophie Peters die EP, Kreisbote und Lünepost in Tosterglope, Köhlingen und Gut Horndorf, nun legten sie ihre Tätigkeit aus Beruflichen Gründen nieder.

Juli:
Die Tostergloperin Sonja Gotthold und der aus St. Dionys stammende Oliver Frank ließen sich am 10.07 in der Kirche zu St. Dionys kirchlich Trauen. Der Polterabend am 03.07. fand in ,,Schoopis Scheune“ mit großer Teilnahme aus St. Dionys und Tosterglope statt. Um 0.00 Uhr wurden nach altem Brauch die Hose des Bräutigams verbrand und die Schuhe der Braut an das Scheunentor des Elternhauses angenagelt. Großer Schaden von ca. 85.000 Euro entstand auf der Landstrasse 231 bei Köhlingen am 12.d. M. Ein 24. jähriger Junglandwirt aus Köhlingen befuhr mit seinem Traktor die Landstrasse, um in einem Feldweg abzubiegen, dabei übersah er den nachfolgenden VW Sharan der zum Überholen angesetzt hatte. Der 38. jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen den Traktor. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Ein Eschenast brach am 17. d.M. bei Windstille, „In den Gründen“ gegenüber des Gemüsegarten der Fam. Schoop ab. Die Feuerwehr beseitigte den Astbruch. Ihren 75. Geburtstag feierte Frau Magdalene Schoop (Neuhauserstr.) im Kreise ihrer Familie. Die Ziegelsteinmauer aus dem Jahre 1967/68 an der Landstrasse 231 bei Hof von Frau Erika Saucke wurde abgerissen und durch eine Felsenmauer ersetzt. Die Steine kommen zum Teil aus dem Fundament des im Jahre 2009 abgerissenen Niedersachsenhaus, dass auf dem Hofgrundstück stand. Horst Weber behaute den letzten großen Granitstein der Gemeinde für den Ortsteil Horndorf ,,Anno 1371 Horndorp“. Die Landeszeitung berichtete darüber am 31.07. Der Monat endete mit etwas Regen, sonst gab es nur Sonnenschein und Hitze bis 35 Grad. Das Open- Air Fest in Ventschau auf dem Thielischen Hof war mit über 350 Gästen wieder einmal ein großer Erfolg für den Bürgerverein Ventschau. Die Musikband „Riverside Gang“ aus Lüneburg verstand die Masse in Schwung zu bringen.

August:
Frau Christa Zimmermann (Lütt Hamborg) feierte ihren 70. Geburtstag mit ihrer Familie und Freunde am Sonntag den 01.August. Frau Zimmermann leitete über viele Jahre eine Zweigstelle der Sparkasse Lüneburg. Die Hauskastanie an dem Bauernhaus von J.F. Meyer wurde gefällt. Der über 80. Jahre alte Baum hebte schon das Feldsteinfundament an. Den Kreisboten verteilt seit Juli das Schulmädchen Janina G. aus Tosterglope (Lütt Hamborg). Die LZ verteilt Patrik Blendermann aus Tosterglope und die Lünepost Britta Hahnkammer aus Nahrendorf. Seit 32 Jahren wurde in der Gemeindejagd Tosterglope kein kapitaler Rothirsch geschossen. Den letzten Hirsch schoss der damalige Jäger und Zahnarzt Dr. Alois Stock aus Hamburg im Barnbecker Forst. Am Montagabend den 2. Aug. schoss der Tostergloper Jäger Hermann Saucke jun. einen 14ender in der Nähe der Königs-Kiesgrube. Der Hirsch mit ca. 170 kg Gewicht ist am 05. Aug. im Garten des Erlegers mit ca. 50 Jäger/innen sowie Freunde nach dem Totblasen Totgetrunken worden. Ein ca. 49. Jahre alter Tostergloper soll seine 50. Jahre alte Frau geschlagen und anschließend mit einem Schlachterbeil seinen Garten verwüstet haben. Der Täter kam zur Ausnüchterung mit auf die Polizeiwache. (LZ- Bericht vom 06.08.10). Grosse Hochzeit auf dem Gut in Horndorf. Anna Manon von Flotow heiratete Felix Hentzen aus Hamburg. Herr Rolf Ritter aus Ventschau feierte am 24. d. M. seinen 70. Geburtstag im Kreise seiner Lieben. In Ventschau verstarb Frau Helene Müller geb. Kruska. Frau Müller wurde am 09.Sept.1921 geboren und verstarb am 11. Aug.2010. Manfred und Susanne Schultz aus Tosterglope feierten ihren 25. Hochzeitstag mit Freunde und Verwandte im Gasthaus ,,Alter Dorfkrug“ bis in die frühen Morgenstunden. Frau Valeria Steckelberg erntete in Ventschau eine vier Kilogramm schwere Zucchini, die in der LZ mit ihren Enkelkindern Nadja und Eliza abgebildet wurde. Zwei Verkehrsunfälle an derselben Stelle zwischen dem Gut Horndorf und Tosterglope. Innerhalb von 90. Minuten überschlugen sich am Donnerstag den 12.Aug. zwei Pkw durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn in einer scharfen Kurve. Die Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen und Schrecken. In Köhlingen und am Augustenhof stellte das E-Werk Dahlenburg neue Transformatorenhäuschen auf. Ein Verkehrsunfall durch einen Überholfehler bei Köhlingen (L.232) forderte einen 46jährigen Verletzten und einen Schaden von ca. 5000 Euro am Pkw. Der Verletzte wurde mit dem ADAC ins Lüneburger Klinikum geflogen. Im Kunstraum Tosterglope gab es keine Sommerpause, es fanden einige Veranstaltungen auf dem Hof und im Hause statt. Der Grenzstein am Anger des ehemaligen Pätzmann Hofes in Tosterglope (heute in Besitz von Jürgen Stefaniszyn aus Neu- Darchau), der sich in Resten einer alten Steinmauer an der L. 232 befand wurde entwendet. Der viereckige etwa 1.00 m hohe Stein stand über 150 Jahre an dieser Stelle und markierte das Grundstücksende. Wo ist er? Es gibt noch keinen Radweg neben der K 232 zwischen Tosterglope und Neu-Darchau, dieses wurde in einer Gemeinderatssitzung in Ventschau bekanntgegeben. Um die Fertigstellung des Internetanschlusses für Ventschau kümmert sich der BM Korn persönlich. Der Gemeinderat sprach sich abermals gegen eine Fusion zur Einheitsgemeinde Dahlenburg aus. Die Ernte von Getreide ist in der Gemeinde im vollen Gange. Ein Mahnmal für die Stadt Bleckede wird der Tostergloper Künstler Johannes Kimstedt aus Beton und einer Blaufärbung erstellen. Der Gedenkstein soll die Versöhnungsbasis von Christen und Juden darstellen. Nach langer Trockenheit und Hitze, gab es in der Mitte des Monats endlich ergiebigen Regen und eine kaltes Klima, so dass die ersten Kaminöfen ihren Dienst aufnehmen mussten. Ein erneuter Verkehrsunfall in den Kurven vom Ortsteil Horndorf ereignete sich am 30.d.M. Unbekannte Täter entwendeten im Ortsteil Ventschau (Nahrendorfer Strasse) Terrakotta-Deko aus einem Garten. Der Wert der entwendeten Gegenstände ist über mehrere hundert Euro veranschlagt worden.

September:
Ihren 80. Geburtstag feierte am 02. d.M. Frau Ingeborg Ebert aus Ventschau. Der Kunstraum Tosterglope eröffnete mit dem Konzert , ensemble mosaik `am Samstag den 04. die Ausstellung „Projekt Admolion“ von Kathrin Haaßengier aus Hamburg. Das Gut Augustenhof bekam eine neue Frischwasserverbindung. Die Landstrasse 232 wurde von Dahlenburg nach Tosterglope mit Split überzogen. Ob dieses die Lösung ist, für eine vor wenigen Jahren neu geteerte Strasse ist. Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Tosterglope /Nahrendorf erreichte bei den Samtgemeinde Wettkämpfen in der TS mit 409,57 Punkte den ersten Platz. Das Grundstück mit Wohnhaus der Fam. Tiemann in Tosterglope steht zum Verkauf. Bei den Bezirkswettkämpfen der Feuerwehren in Klein Meckelsen erreichte die Gruppe Tosterglope /Nahrendorf leider nur den 17. Platz. Großübung der Feuerwehren und THW aus den Landkreisen Lüchow-Dannenberg, Uelzen und Lüneburg in der Göhrde bei Röthen. Mit über 400 Teilnehmern übten die drei Kreisbereitschaften einen erdachten Waldbrand zu bekämpfen. Unterstützt wurden sie durch einen Hubschrauber der Bundespolizei. Der dritte Zug der Samtgemeinde Dahlenburg war hautsächlich für die Betankung der wasserführenden Löschfahrzeuge in Röthen zuständig. Im Gasthaus „Alter Dorfkrug“ fand der 2. Tostergloper Live- Band-Abend mit der Hamburger Band „Grank it up“ statt. Von 24.-26, September tagte der Bundesvorstand und Bundesrat von Market Team in Tosterglope im Hause der Fam. Jürgen Fr. und Ullrike Meyer. Market Team ist die größte interdisziplinäre Studenteninitiative in Deutschland, hat 800 Mitglieder an 24 Uni-Standorten und ist ein Verein zur Förderung der Berufsausbildung von Studenten. Ziel ist es Einblicke ins Wirtschaftsleben zu geben, Workshops etc. mit Unternehmen zu organisieren. Matthias Meyer ist – wie vor 2 Jahren sein Bruder Hans Christian im Bundesbeirat tätig und hatte in dieser Funktion zu einer Arbeitstagung nach Tosterglope eingeladen. Die Kartoffelnernte begann bei den Landwirten in der Gemeinde und in der Umgebung.

Oktober:
Das Oktoberfest mit der Feuerwehr fand am 2. d.M. am Gerätehaus statt. Es gab Weiswurst, Leberkäse, Brezel natürlich Bier und vieles mehr für die Gäste des Abends. Frau Renate Vernunft geb. Wenk aus Köhlingen verstarb am 11.Okt. im Alter von 72. Jahren. Frau Vernunft führte mit ihrem verstorbenen Mann Karl über viele Jahrzehnte einen landwirtschaftlichen Betrieb. Dieser wird von dem Neffen, dem Landwirt Andreas Wenk weitergeführt. An der L232 zwischen Dahlenburg und Katemin wurden wieder Asphaltarbeiten durchgeführt. Durch das Abfräsen der Asphaltdecke an mehreren Stellen sollten die dort vorhandenen Bodenwellen beseitigt werden. Erst vor wenigen Wochen wurde die Landstrasse mit Split abgestreut, um die Schäden der erst vor wenigen Jahren schlecht asphaltierten Strasse zu verdecken. Es kommt einem vor als würde es ein Schildbürgerstreich sein, oder! Die Maisernte für die Bio-Gasanlagen in der Samtgemeinde ist im vollen Gange. Ob die in der Gemeinde erst neu erstellten Gemeindeverbindungsstrassen den gewaltigen Druck der schweren Maschinen auf Dauer aushalten, wird sich noch herausstellen. In diesem Herbst fallen besonders viele Tannen und andere Bäume bei den Hausbesitzern/in der Motorsäge zum Opfer. Diese sind zum Teil in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts gepflanzt worden, nun haben sie eine gefährliche Größe angenommen, so dass sie gefällt werden mussten. Die Steinmauer auf dem Hof der Fam. Erika Saucke ist fertig gestellt. Sie ist für die Dorfansicht eine Erreicherung, das sich seines gleichen sucht. Das Stallgebäude auf der ehemaligen Hofstelle ,,Plehsenhof“, wo die Familie Kurmis zur Miete gewohnt hat, wurde wegen Einsturzgefahr im Auftrag der Fam. Erika Saucke abgerissen. Die Abrissarbeiten führte die Fa. M. Bergmann aus Ahndorf aus. Das vor weit über hundert Jahren erbaute Stallgebäude, diente als Kaninchen-, Hühnerstall, Schweinestall und Holzschuppen zugleich. Die Maisernte in der Gemeinde geht langsam zu ende, und die schweren Schlepper und LKW rauschen nicht mehr durch die Ortsteile, welch eine Ruhe.

November:
In Köhlingen wurde wegen dem Castortransport nach Gorleben ein Castorgegnerdorf mit vielen Zelten errichtet. Große, bunte und viele kleine Zelte hatten ihren Platz auf der Wiese vor dem Bio-Hof Pahlow in Köhlingen gefunden, um von dort aus nach Dannenberg, Hitzacker und Leitstade zu ziehen. Im Zeltdorf waren bis zu 1.500 Personen. Die Polizei beobachtete dieses Treiben mit mehren Einsatzfahrzeugen und Hubschrauber aus der Luft. Die Autos der Teilnehmer standen bis nach Tosterglope und Ventschau, so dass es schwierig war alle Strassen um Köhlingen zu befahren. Die Teilnehmer verhielten sich Ruhig und Diszipliniert. Anfang der Woche sind die Zelte und Toiletten wieder entfernt worden und Köhlingen hatte seine Stille wiedererlangt. In der Gemeinderatssitzung vom 04.11. wurde folgendes Beschlossen. Die Protokolle de Gemeinderatssitzungen wird nun in der Dorf- Internetseite nachzulesen sein. In einer Vereinbarung zwischen den Gemeinden Tostergloper und Nahrendorf ist Frau Tatjana Linke aus Nahrendorf als Tagesmutter (Betreuung) für Krippenkinder bestellt worden. Sie wird einige Räumlichkeiten in der ehemaligen Schule in Nahrendorf nutzen. Der Winterdienst für die Jahre 2010/11 in der Gemeinde Tosterglope wird durch einen Beschluss nur noch Eingeschränkt ausgeführt. Nur der Weg zum Kindergarten (Im Alten Dorfe und Köhlinger Weg werden bei Bedarf gestreut). Ortsansässige Landwirte und Bauunternehmen wurden gebeten ein Angebot zum Schieben der Gemeindestrassen abzugeben. Im Jahre 2011 soll auch der Ortsteil Tosterglope an die Breitbandversorgung für das Internett durch die Firma Vodafon angeschlossen werden. In der Uni Lüneburg fand am ersten Wochenende eine Modelbaubörse statt. Der Ventschauer Ulrich Stade gehört mit seiner schwarzen Bing-Schnellzuglok von vor 1930, schon seit Jahren zum sogenannten Inventar der Ausstellung. Ein Papierorchester erklang am 1. Nov. mit der Eltern-Kind-Gruppe der AWO und Mitarbeiterinnen des Kunstraum Tosterglope in der Sparkassenfiale Dahlenburg. Den Kindern als Hauptpersonen brachte es viel Spaß mit den Papierstücken Geräusche zu erzeugen. In der Nacht vom 11. auf dem 12. Nov. fegte ein Ausläufer eines Sturmes über die Gemeinde hinweg. Der entstandene Schaden war sehr gering. Mit Klassik und Neue Musik präsentierte sich am Samstag den 13. Nov. das Nomos-Quartett im Kunstraum Tosterglope. Die Kindergartenkinder und Familienangehörige gingen am Montagabend den 15. mit selbstgebastelten Laternen ums Dorf und sangen auf dem Spielplatz des Kindergartens Laternelieder. Die Feuerwehr übernahm mit Kameraden die alljährliche Strassensicherung für den Umzug. Der Kunstraum Tosterglope eröffnete sein Projekt ,,Oberwasser“ am Freitag den 19.11. in und uns Kunstraum Haus in Tosterglope. Bis zum 30. Jan. werden Filme, Vogel- und Fischschwärme, Modelle, Musik und vieles mehr. Die vielen Künstler, darunter auch die Tostergloper Künstler Silke Beu, Stefanie Schmoeckel, Johannes Kimstedt und Schulen aus dem Ostkreis freuen sich auf viele Besucher. Auf dem Hof von Frau Schüler (Im Alten Dorfe) wurde eine alte Kastanie durch den Forstwirt Frank E. in Klettertechnik gefällt. Bei der großen Drückjagd der Tostergloper Revierinhaber wurden am 27.11 neun Sauen und ein Fuchs erlegt. Das Schüsseltreiben fand im Gasthaus „Im alten Dorfkrug“ statt. Im Köhlinger Jagdrevier der Fam. Pahlow ist eine Sau und in Ventschau beim Pächter J. Post zwei Sauen und ein Reh zur Strecke gebracht worden.

Dezember:
Schneefall in der ersten Dezemberwoche mit Frost brachte den Winter nach Norddeutschland. Das Frauenkaffeetrinken fand durch die Feuerwehr am 04. Dez. im Gerätehaus einen guten Anklang. Der Kunstraum Tosterglope e.V. zeichnete einige Teilnehmer des Foto und Kurzfilmwettbewerbes unter großer Teilnahme für ihre gute Arbeiten aus. Über 100 Arbeiten wurden bei der Ausschreibung eingereicht aus der eine vierköpfige Jury die PreisträgerInnen ermittelt. Am 10. d. M. fand die alljährliche Weihnachtsfeier der Feuerwehr mit Gästen aus Ellringen im Gerätehaus statt. In den Staatsforsten Barnbeck, Stubben und Herrnholz fand am 10.d.M. eine Treibjagd statt, bei der über zwanzig Sauen und anderes Wild zur Strecke gebracht worden. Im Nachbarrevier der Fam. Ulrike und Cord Reinecke auf Gut Nüdlitz brachten die Jäger siebzehn Sauen, sieben Stück Rehwild und einen Fuchs zur Strecke. Die letzten beiden Betonstarkstrommasten an denen die Transformatoren befestigt waren, sind in ,,Lütt Hamborg“ und in Köhlingen auf dem Dorfplatz demontiert worden. So geht auch diese Ära der Hochstrommasten in der Gemeinde zu Ende. Frau Birgit Michaelis (geschiedene Lück) aus Ventschau verstarb am 12.d.M. Sie war im Samtgemeinderat Dahlenburg und im Gemeinderat Tostergloper seit 2006 als Ratsfrau tätig, ferner gehörte sie seit der Gründung dem Ventschauer Bürgerverein, in dem sie als zweite Vorsitzende dem Verein vorstand an. Wintereinbruch mit viel Schnee, Frost bis 13 C – und Sturm brachte auf den Strassen Chaos und den Schulkindern freie Tage. Streusalzmange im Landkreis und in ganz Norddeutschland. Im Staatforst „Jägerkaten“ sind Baumfällarbeiten durchgeführt worden. Die Kronen werden von Selbstwerber aus der Region aufgeschnitten. Am 20. des Monats wurde Frau Ella Weigel aus Ventschau 90.Jahre alt. Sie feierte im Kreise ihrer Familie, Freunde und Bekannten. In Ventschau ist am Heiligenabend von der Feuerwehr am Handweiser Berg eine Kiefer von einer Telefonleitung entfernt worden. Weihnachten im Schnee, Frost und kein Streugut mehr in den Lagern der Region. Das Jahr 2010 ging in der Gemeinde wieder einmal viel Geböllert, bei verschiedenen privaten Gesellschaften zu Ende.