Jahr 2016

Januar
Schon am  02. Januar gab es einen kalten Wind mit Graupelschauern um die -2 C aus Süd-Ost. Ist es der Wintereinbruch? Im Kunstraum Tosterglope wird erforscht, was Kultur auf dem Lande alles bedeuten kann. ,, Besuch im Laboratorium“ ist der Projektname, mit dem sich Frau Simone Schulze aus Glienitz (Landkreis Lüchow/ Dannenberg) mit Stefanie Schmoeckel und Johannes Kimstedt vom Kunstraum für die nächsten Wochen besprochen hat. Am Samstag, den 09. veranstaltete der Förderverein der Feuerwehr  einen Knobel und Skatabend im Gerätehaus. Die fast 40 Teilnehmer/innen hatten viel Spaß an der Veranstaltung. ,Mittwoch am Museum: Ab 18 Uhr“ im Kunstraum finden ab dem 27.d.M. Gespräche, Lesungen, Klanggeschichten und vieles mehr statt.

Februar
Die Faslamsgruppe Tosterglope ging zum 38. Mal durch das Dorf. Mit 26 Brüdern und Auszubildenden ging es am 06.02. um 08:00 Uhr am Gerätehaus mit einem Schlepper und Anhänger zum Augustenhof, dann nach Köhlingen und zur Siedlung. Zu Faslambrüdern sind im diesem Jahr Franz, Morten, Hendrik, Stefan und Felix befördert worden. Drei neue Lehrlinge (Azubi) kamen dieses Jahr hinzu: Martin, Till und Hartmut werden nach einem neuen Prüfungsgang, den alle Brüder durchlaufen haben, nächstes Jahr ebenfalls Brüder. Aus Ventschau verstarben Frau Viola Meibauer (LZ.Nr.34) und Frau Gudrun Giesela Oppitz (LZ.Nr.43). Der Gemeinderat verabschiedete seinen Haushaltsplan mit einem voraussichtlichen Überschuss für das Jahr 2016. Ferner wurde auf der Sitzung auf Antrag des Bürgermeisters Betzenberger die Vergnügungssteuer, die vor ca. 31 Jahren (1985) von dem damaligen Rat verabschiedet worden ist, wieder aufgehoben. Sie kam nie zum Einsatz und wurde nur durch Zufall in den Akten der Gemeinde wiederentdeckt. Nach vielen Jahren als Gemeindearbeiter wurde Helmut Meyer aus Tosterglope vom Rat mit einem kleinen Dankeschön-Geschenk verabschiedet. Firma Schiefke aus Neetzendorf  hat in der Gemeinde die Wegränder mit einem Schredder bearbeitet,da sie an vielen Stellen nicht mehr ordentlich befahren werden konnten. Auf der Feuerwehrversammlung 2016 wurde der jetzige Ortsbrandmeister Manfred Schultz mit Beifall zum dritten Mal wiedergewählt. Oliver Tege ist zum stellvertretenden  Gerätewart gewählt und der alte Kassenwart Torsten Schmidt kann für die nächsten drei Jahre seine gut geführte Vereinskasse des Fördervereines weiterführen. Das Löschgruppenfahrzeug der Wehr kann dieses Jahr auf 35 Jahre Einsatz zurück blicken. Der Gerätewart Klaus Klein würde ihn gern als Oldtimer ummelden lassen, damit die SG Dahlenburg die Steuer noch sparen kann. Ob und wann es ein neues Fahrzeug gibt, konnte der stellv. Samtgemeindebürgermeister Uwe Meyer aus Neestahl auch nicht genau sagen. Eins ist sicher, dass das Fahrzeug der Ortswehr Dahlem  dieses Jahr schon sein 50. Einsatzjahr feiert. Für die langjährige Mitgliedschaft und als scheidender langjähriger stellv. Gerätewart wurde der Oberfeuerwehrmann Andreas Waschkus zum 1. Hauptfeuerwehrmann ernannt.  Nach über 23 Jahren als Hauptfeuerwehrmann mit den dazu gehörenden Lehrgängen ist Volker Weber ebenfalls  zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert  worden. Zu Feuerwehrmännern beförderte der Ortsbrandmeister Schultz; Harald Boss und Niels Scheuer nach bestandenem Truppmann-Lehrgang. Der scheidenden Gemeindebrandmeister  Ottmar Möller überreichte der Wettkampfgruppe Tosterglope die Wettkampfspange in Bronze  für den dritten Platz bei den Kreiswettkämpfen der Feuerwehren. Besonders erwähnt wurde der Feuerwehrkamerad Benjamin Dittrich für seinen unermüdlichen Einsatz in der Wettkampfgruppe. In der Altersabteilung ist mit einen kleinem Geschenk der Oberfeuerwehrmann Jürgen Friedrich Meyer verabschiedet worden. Nach dem Ende der Versammlung lud der Bürgermeister Stefan Betzenberger alle Kammeraden und Gäste zum Kartoffelsalat mit Würstchen ein. Dieses Jahr hat unsere ehemalige Gastwirtin Grete Hachmeister noch einmal den Salat zubereitet. Sie möchte es aus Altersgründen nun nicht mehr tun. Alle Tostergloper Feuerwehrkameraden/innen und Bürger danken ihr für die vielen tollen Salate und wünschen ihr Gesundheit und einen angenehmen Lebensabend. ,,Danke“
Auf der Generalversammlung der DLRG- Ortsgruppe Dahlenburg bekam die Tostergloperin Marion Weber das Verdienstabzeichen der DLRG in Silber durch den Bezirksvorsitzenden übereicht. Marion Weber ist in der Ortsgruppe Dahlenburg für die Schwimmausbildung der Kinder und Jugendlichen sowie als Bootsführerin (Wachdienst auf der Elbe) Mitglied der Sondereinsatzgruppe (SEG) Lüneburg -Technische Leiterin Ausbildung – Sanitäterin B – Katastrophenhelferin – Webmaster und im Vorstand  der Ortsgruppe tätig. Straßenüberflutung in Köhlingen setzte am Montag, den 15.d.M. die Feuerwehr in Bewegung. Mit Hilfe anderer Wehren konnte der Teich schnell entleert werde. An der Dorfstraße am Kindergarten ist eine Streukiste aufgestellt worden. Damit kann bei Glatteis die Zufahrt zur Kita gestreut werden, um Unfälle zu vermeiden. Am Dienstag, den 23. wurde wieder einmal der alte Feuerlöschteich in Köhlingen ausgepumpt. Sieben Kameraden waren im Einsatz.

März
Das Löschgruppenfahrzeug  LF 16 TS der Tostergloper Wehr ist nun schon 35. Jahr alt. Das Fahrzeug wurde am 03.03.1981 zugelassen, deshalb wurde dieses mit einem kleinen Umtrunk am 04.03. mit den Kameraden /innen  gebührend gefeiert. Die Jagdgenossenschaft Tosterglope hatte am Freitag, den 04. ihre Jahreshauptversammlung im Gasthaus und Hotel Heil in Ventschau. Nach der Versammlung lud der Vorsitzende Jürgen Schoop traditionell die Genossen, Jäger und Gäste im Namen der Jagdpächter zum Hirschgulaschessen und Umtrunk ein. Die Strecke in der Tostergloper Jagd 2015/16 sieht folgendermaßen aus: 1 Dammschaufler 1 Schmaltier – 12 Stücke Schwarzwild und 2 Stücke durch den Maishäcksler getötet – 10 Rehböcke und 2 Böcke (Fallwild), 7 Ricken und 2 Ricken (Fallwild), – 1 Hase (Fallwild), – ( (?)Füchse und 1 Fuchs (Fallwild), -1 Dachs und 1 Dachs (Fallwild), 3 Waschbären, 1 Mader Hund.  Auf der Bürgerversammlung (Info) am 09.03., die im Hotel Heil in Ventschau stattfand, stellte der Gemeinderat seine Arbeit der letzten fünf Jahre vor und warb für die Kommunalwahl 2016. Im Hotel Heil fand am 12.3. die Jahresversammlung des Dahlenburger Hegeringes statt. Weit über 80 Jägerinnen und Jäger sind dieser Veranstaltung gefolgt. Johann Friedrich Lütjens  aus Köhlingen gab sein Amt als stellv. Hegeringleiter mit nun fast 80 Lebensjahren an einen Jüngeren ab. Er wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Lüneburger Jägerschaft mit viel Applaus zum Ehrenmitglied erklärt. Friedrich erzählte, dass seit der Gründung des Hegeringes 1937 immer ein Lütj(g)ens den Vorsitzposten innehatte. Sein Vater Friedrich war der erste Vorsitzende, dann folgte er Johann Friedrich  bis 1997, seit nunmehr 19 Jahren ist sein Verwandter Christoph Lütgens aus Dahlenburg der Vorsitzende des Hegeringes. Die Beregnungsanlagenleitung des Landwirtes Andreas Wenk erreicht nun bald die Ortschaft Köhlingen und wird dann offiziell in Betrieb genommen werden können. Bei dem Bau der Beregnungsanlage wurden aus der Völkerwanderungszeit Siedlungsreste vom Dorfchronisten Volker Weber entdeckt. Der Bezirksarchäologe Martin Pahlow aus Lüneburg zeichnete die Funde mit seinen Mitarbeitern für das Amt auf. Am Mittelweg zwischen Tosterglope und Köhlingen  pflanzte die Gemeinde 25 Obstgehölze mit Hilfe von Bürger/innen und Kinder am Samstag den 19.03. ein. Es sind 20 Apfelbäume, 2 Birnen, 2 Kirschen und ein Pflaumenbaum, die später allen Bürgern der Gemeinde und dem Kindergarten zugutekommen sollen. Im ehemaligen Dorfkrug wird durch den neuen Besitzer das Dach neu eingedeckt und die Fenster ersetzt. Das Haupthaus des Landwirtes Cord Reinecke am Köhlinger Weg bekommt ebenfalls ein neues Dach. Das Osterfeuer 2016 an den Teichen hatte wieder viel Zuspruch bei allen Gästen gefunden. Es waren viele auswärtige Besucher, selbst aus Frankfurt am Main kam eine junge Frau und bestaunte das Feuer. So etwas hätte sie noch nie mitgemacht.

April
Der Bürgerverein Ventschau veranstaltete eine geschichtliche Samtgemeindeführung mit 15 Teilnehmern unter Leitung von Volker Weber am 10.04. Die Plattdeutsch-Gruppe unternahm am 21.04. einen Fleckenrundgang in Dahlenburg mit Frau Christel Andres. Anschließend gab es noch ein Stelldichein im Markgenuss am Dahlenburger Markt. Bei schönem Wetter verbrachten die Landwirte aus der Gemeinde viel Zeit bei der Einsaat auf den Äckern. Die Wettkampfgruppen der Wehren Tosterglope / Nahrendorf nahmen an einem Wettkampf im Amt Neuhaus teil.

Mai
Die Wettkampfgruppen der Wehren Tosterglope / Nahrendorf nahmen am 1. Mai in Melbeck bei den Gemeindewettkämpfen teil. Sie lagen im Mittelfeld der teilnehmenden Gruppen. Die Gründungsversammlung des Fördervereines Wurzelzwerg für den Kindergarten Tosterglope fand am 02.05. im Gerätehaus statt. Als erste Vorsitzende wurde Iris Reinfels aus Tosterglope gewählt, die mit ihren Mitstreitern den Verein gemeinnützig aufbauen möchte.  Frau Dorothea Schüler aus Tosterglope feierte am 15. d. M ihren achtzigsten Geburtstag im Kreise ihrer Familie, mit vielen Freunden und Bekannten in ihrem alten Bauernhaus. Im Kunstraum fand über die Pfingsttage wieder das Pfingstvestivalchen mit einem bunten Programm statt. Die Veranstaltungen waren wieder einmal gut besucht. Die behauenen Torsteine, die vor Jahren entwendet worden waren, fanden nach dem Wiederauffinden auf dem Dorfplatz einen neuen Platz. Die Niedersächsische Landgesellschaft spendete die Steine der Gemeinde Tosterglope zur Erinnerung an die Verkoppelung der Höfe ab dem Jahre 1830. Ein kühles und regenreiches Pfingstwochenende 2016. Der Kindergarten ,,Wurzelzwerge“ feierte am 21.d. M. auf dem Kindergartengelände und beim Gerätehaus sein 50-jähriges Bestehen. Nach der Begrüßung durch die Kindergartenleiterin, Frau Petra Rohrschneider, und dem Bürgermeister, Stefan Betzenberger, der besonders den Ehrenbürgermeister Hermann Saucke sen.(89) begrüßte, unter dessen Leitung der Kindergarten 1966 ins Leben gerufen wurde. Nach den vielen Gastrednern und der Geschenkübergabe führten die Kinder noch einiges vor. Mit großem Beifall aller über 100 Gäste, Eltern, Bekannte und Verwandte ging das Feiern mit den Kindern erst richtig los. Es war ein gelungenes Fest für alle Beteiligten. Das Dach des Bauernhauses der Fam. Reinecke ist neu mit roten Dachziegeln gedeckt worden. Es ist viel an Holz ausgetauscht worden, womit am Anfang nicht gerechnet worden war. Auch das Dach des ehemaligen Schweinestalls von Harald Boss (ehemalig H.H. Tiedemann) ist neu gedeckt worden. In Köhlingen wurden die Arbeiten am ehemaligen Löschteich der Gemeinde durch die Erdbaufirma Zeyn aus Tespe beendet. Sie legte einen neuen Abfluss-Kanal in Richtung Brennofen, so dass es wegen einer Überflutung wohl keinen Einsatz für die Feuerwehr mehr geben sollte. Schwere Gewitter zum Ende des Monats zogen über die Gemeinde.

Juni
Ihren 80. Geburtstag feierte Frau Irmgard Vogt aus Ventschau am Dienstag, den 07. mit ihrer Familie und Bekannten.(K. Nah. 2/16)  Herr Rolf Michaelis aus Ventschau verstarb im Alter von 73 Jahren. (LZ Nr. 143 /2016) Die Feuerwehr veranstaltete wieder eine Fahrradtour in die Umgebung mit anschließendem Grillen am Gerätehaus. Die zahlreichen Mitfahrer/innen waren wieder einmal begeistert von der Durchführung der Veranstaltung.  In Tosterglope wurde ein Firmenwagen in der Nacht zum 17.06.  aufgebrochen und diverses Werkzeug entwendet. Die Polizei ermittelt zu diesem Fall noch bei zwei Einbrüchen in Dahlenburg. Am 21. d.M. fand im Hotel Heil eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Die Gemeinde Tosterglope verfügt über einen Geschwindigkeitsmesser, der vom Bürgerverein Ventschau gewartet wird. Das Gerät soll die Autofahrer der Nahrendorfer Straße und in den anderen Straßen der Gemeinde zum Langsamfahren animieren. (Ein Abschiedsgeschenk vom Ratsherrn Volker Weber) Auf dem Augustenhof wurde der Abferkelstall abgerissen.

Juli
Johann Friedrich Lütjens aus Köhlingen feierte am Montag, den 18. seinen 80. Geburtstag mit Familie und Freunden. Friedrich, ein aktiver Jäger, ehemaliger Hegeringleiter, stellv. Hegeringleiter des Hegeringes Dahlenburg und Prüfer in der Jägerschaft wurde von der Jägerschaft mit einem Ständchen der Jagdhornbläser beglückwünscht. Ferner waren noch Feuerwehr, Gemeindevertreter und andere Organisationen  bei der Feier vertreten. Im Kunstraum Tosterglope begrüßte der Kunstraumleiter Johannes Kimstedt mit dem Bürgermeister Stefan Betzenberger die Niedersächsische Ministerin für Wirtschaft und Kultur, Frau Gabriele Heinen-Kljajic im Kunstraum. Zwei große Heuballenmänner, die in Köhlingen aufgestellt wurden, stellen die beiden Geburtstagskinder Jens Peters und Jürgen Lütjens dar, die ihren 50. Geburtstag mit einer großen Party in der Scheune des Landwirtes J. Lütjens feierten. In der Gemeinde und Umgebung ist bei sehr heißem Wetter die Getreideernte in vollem Gange. Der Kunstraum Tosterglope hatte auch im Juli mehrere Veranstaltungen angeboten, die trotz des heißen Wetters gerne besucht wurden. Das 4. Open-Air-Festival (e- Ventschau) in Ventschau vom 29.-30. Juli auf dem Hof Thiele hatte über 1000 Besucher und war ein voller Erfolg. Feuerwehreinsatz (Ölspur) um ca. 03.00 h in Ventschau vom Hof Thiele zur Hauptstraße.

August
Herr Günther Betti aus Tosterglope feierte am 05. seinen 70. Geburtstag. .(Gemb. Barskamp) Marion Sarnes aus Ventschau feierte am Sonntag, den 07. ihren 70. Geburtstag mit Familie und Freunden. (K. Nah. 3/16) Am 12. d. M. wurde von der Feuerwehr eine ältere Person aus deren Haus gerettet. Die Person kam ins Krankenhaus. Der ehemalige Schweinestall auf dem Augustenhof der Fam. Luschert wurde neu mit einem Stahlblechdach gedeckt. In Tosterglope heiratet Torsten Schmidt seine langjährige Verlobte Anette Dreyer. Sie feierten in der Scheune des Landwirtes C. Reinecke in Tosterglope mit Familie und Freunden ein großes Fest. Nina Jansen aus Tosterglope ist die 1. Vorsitzende des neu gegründeten Vereines ,,Regionale Servicebörse“ in Dahlenburg. Der Verein fördert Frauen, die sich selbstständig (z.B. Handwerk) machen wollen.  Ein über 150 Jahre altes Tagelöhner-Haus (Schäfer u. Schweizerwohnungen) wurde auf Gut Horndorf durch die Abrissfirma und den Gartenbaubetrieb Meyer aus Seevetal-Fleestedt abgerissen. Das Gebäude, das unter Denkmalschutz stand, konnte aus statischen Gründen  nicht mehr erhalten werden. An der Abbruchstelle erstellt die Familie von Flotow ein neues Fachwerkgebäude, um dem Stil des Hofes zu erhalten. Am 17.08. verstarb Frau Elisa Dörling geb. Wenzel aus Ventschau. Frau Dörling wurde am 29.08.1923 in Hamburg-Altona geboren. (LZ. 2016 Nr. 194) Am Samstag, den 27. August, fand auf dem Sportplatz „In den Gründen“ der Samtgemeindefeuerwehrtag der SG Dahlenburg statt. 14 Wehren kamen der Einladung der Ortswehr nach. Dieses Jahr wurde wieder die Wettkampfgruppe aus Tosterglope Gesamtsieger der Gemeindewettkämpfe, an der vier Wehren aus der SG teilgenommen hatten. Anschließend wurden die Pokalwettkämpfe ausgerichtet, die vielen Spaß gemacht haben. Das heiße Wetter sorgte für guten Umsatz an Getränken und Speisen. Die Nachfeier ging bis Sonntag gegen 03:00 Uhr. In Ventschau wurden mehrere Personen von falschen Polizisten angerufen, um zu fragen, ob sie Schmuck und andere Wertgegenstände im Hause haben. Die echte Polizei warnte, niemand soll Auskunft über diese Sachen geben. (LZ. Nr. 202) Am 28.08.2016 verstarb die Tostergloperin Elfriede Niehoff, geb. Albrecht. Frau Niehoff wurde am 29.12.1924 geboren und lebte seit dem in Tosterglope. Als junge Frau trug sie die Post in der Gemeinde aus. Verheiratet war sie mit dem Schmiedemeister Kurt Niehoff sen., der die Schmiede von seinem Schwiegervater, Schmiedemeister Ernst Albrecht nach der Heirat übernahm und ausbaute.

September
Am Freitag (02.09) und Samstag (03.09) fand im Kunstraum ein Museums- und das Vanilla-Landfestival statt. Es ging um Klimaschutz mit Musik, Kreistänze und vieles mehr. Der Highlight des Wochenendes war eine Gruppe aus Peru mit Musik und Tanz. Der Bürgerverein Ventschau veranstaltete im Schafstall in Ventschau ein Kartoffelfest. Die gut besuchte Veranstaltung war für den Verein ein voller Erfolg. Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr erreichte in Bardowick beim Pokalwettkampf am Sonntag, den 04.09. den vierten Platz. Kommunal-, Samtgemeinderat und Kreisrat wurden am Sonntag den 11. gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug in der Gemeinde 56,1 %. Der Gemeinderat wird ab dem 08.11.16 mit folgenden Personen besetzt sein. Stefan Betzenberger (182. Stimmen), Kira Schoop (116. St.), Hermann Saucke (111.St.), Brigitte Dörling (111. St.), Karsten Hobbie (76. St.), Klaus- Hasse Winterstein (74. St.), Ulla Meyer (47. St.), Felix Stern (45. St.) und Stefanie Schmoeckel (34. St.). Nicht im Rat sind Kerstin Löb-Mroß (22 St. Ersatzperson Nr. 1.), Till Luschert (22 St. Ersatzperson Nr.2), Oliver Tege (21 St.), Karl-Heinz Güldner (16 St.) und Benjamin Dittrich (13 St.). Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr errang bei den Bezirkswettkämpfen in Klein Meckelsen den 32. Platz. Die Kartoffelernte ist in vollem Gange, wenn nur die Trockenheit und der viele Staub nicht wären.

Oktober
Herr Martin Vogt aus Ventschau feierte am 02. einen 75. Geburtstag im Kreise seiner Lieben. (K. Nah. 3/16) Der Neubau des Fachwerkhauses auf Gut Horndorf der Familie von Flotow geht voran. Die Holzbaufirma von Ellingen aus Winsen/Luhe errichtete in den ersten beiden Wochen des Monats das Fachwerk. Die Kartoffelernte in der Gemeinde ist fast beendet, und die Ernte lagert in den Kartoffelscheunen oder wurden schon verkauft. Richtfest des neuen Fachwerkhauses auf dem Horndorfer Gut ist vollzogen. Nun geht es ans Ausmauern der Gefache. Die letzte Zugübung des Jahres der Feuerwehren fand dieses Mal auf dem Augustenhof statt. Ausrichter war die Feuerwehr Tosterglope. ,,Nacht zwischen Klassik und zeitgenössischer Musik“ mit dem Streichquartett Nomos fand am 28.d.M. im Kunstraum statt.  Einsatz für die Feuerwehr in Ventschau, ein Baum musste von einer Telefonleitung entfernt werden. In der Gemeinde wurden dieses Jahr Krokusse durch den Bürgerverein und Anwohnern gesteckt.  Anja Zissler und Jan Peter Derrer haben sich am 29.10. im Lüneburger Standesamt das Ja-Wort gegeben. Am 30. feierte Frau Renate- Ingrid Selmer aus Ventschau ihren 70. Geburtstag mit Familie und Freunden. (K. Nah. 3/16)  Ein Flächenbrand im Ortsteil Gut Horndorf an einem Windkraftrad sorgte für einen Einsatz der Wehr. Die Feuerwehr Tosterglope hat mit viel Werbung bei den Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde wieder eine Jugendfeuerwehrgruppe zum Laufen gebracht. Ab Januar 2017 werden sie sich wieder als aktive Gruppe im Landkreis zurückmelden.

November
Fotografien von Babara Klemm werden im Kunstraum vom 05.11. bis zum 11.12. ausgestellt. Starke Schneefälle haben am 08. nicht nur große Teile Deutschlands lahm gelegt, auch unsere Heimat wurde nicht verschont. Die Feuerwehr rückte des Öfteren aus, um in der Gemeinde die durch den vielen nassen Schnee umgeknickte Bäume zu zersägen, damit die Straßen wieder befahrbar waren. In der Nacht darauf fielen die Temperaturen bis auf minus 5 Grad minus ab. In Ventschau wurden die neuen Ratsmitglieder vom alten und neuem Bürgermeister Stefan Betzenberger vereidigt. Als seine neue stellvertretende Bürgermeisterin ist Ulla Meyer in ihrem Amt vereidigt worden. Fraktionsvorsitzender wurde Felix Stern und in den Kindergartenausschuss ging Kira Schoop. Verabschiedet wurden mit einem Gutschein für ein Essen mit Partner im Heils Hotel, der ehemalige Faktionsvorsitzende Arnold Schütte, der scheidende Wege- und Grundstücksausschussvorsitzende Helmut Greibaum, die Ratsmitglieder Silke Waschkus und Oliver Meyer sowie der ehemalige stellvertretende Bürgermeister Volker Weber. Von dem Städte und Gemeindebund Niedersachsen sind der noch amtierende Ratsherr Hermann Saucke und der ausgeschiedene Ratsherr Volker Weber für 20. Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten im Rat der Gemeinde Tosterglope ausgezeichnet worden. Ein Wohnungsbrand mit einem Schaden von über 125.000 Euro Endstand in einem Haus in Ventschau ,,Am Rosengarten“. Mehrere Feuerwehren aus der Samtgemeinde waren im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. (LZ. Nr. 267) Die Gemeinschaftjagd mehrerer  Jagdreviere in der Umgebung von Tosterglope fand am Samstag, dem 26. statt. Die Jäger hatten mit viel Nebel eine schlechte Sicht. Die Jagdherren der Tostergloper Jagdgenossenschaft gaben beim Schüsseltreiben auf die erlegte Wildstrecke einen aus.

Dezember
Tosterglope (Lütt Hamborg) bekam Nachwuchs, denn Mattes Kähler wurde am 01.12. geboren. Der Dorfchronist Volker Weber und seine Frau Marion  haben ihren Wohnsitz  nach Buendorf ,,Am Beberbusch 24“ verlegt. In der Kita Tosterglope haben zwei neue Erzieherinnen ihren Dienst angetreten. Die Gemeinde wünscht ihnen eine glückliche Hand im Umgang mit den Kindern aus der Kita ,,Wurzelzwerge“.  Die Weihnachtsfeier der Feuerwehr fand am Samstag den 03.12. im Gerätehaus statt. Die Freilandhühner in der Gemeinde müssen wegen der grassierenden Geflügelpest nun auch im Stall bleiben. Herr Thomas Lehzen  geb. Kühl aus Tosterglope verstarb im Alter von 60 Jahren am 04.12.. Er hinterlässt seine Frau und eine minderjährige Tochter. (LZ. Nr. 286/2016) Durch die Vogelgrippe wurde auch in Niedersachsen die Stallpflicht ausgesprochen. (LZ. Nr. 285/2016)  Am 11.12. feierte der Ur-Ventschauer, Herr Alfred Cohrs aus Ventschau, seinen 70. Geburtstag im Kreise seiner Familie und mit Freunden. In Ventschau traf sich am 13. Dez. der Rat der Gemeinde zu seiner zweiten Sitzung im Hotel Heil. Die stellv. Bürgermeisterin Ulla Meyer leitete die Sitzung. Das Protokoll der Sitzung ist auf der Tostergloper Homepage unter „Protokolle“ einsehbar. Frau Silvia Korn ist mit einer kleinen Abschiedsfeier aus dem Kindergarten Tosterglope in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet worden. Die Kindergartenkinder sowie Mitarbeiter und Eltern, ehemalige Mitarbeiterinnen und der Gemeinderat Tosterglope gestalteten die Abschiedsfeier. Bürgermeister Betzenberger hielt einen Rückblick über ihr langes Arbeitsleben mit den vielen Kita-Kindern, die zum Teil schon ihre eigenen Kinder in die liebevollen Hände von Silvia Korn gegeben hatten. ,,Danke Silvia und viel Spaß und Gesundheit im Ruhestand“. Frau Ilse Meyer geb. Deiters ehemals aus Tosterglope (Im alten Dorfe 16) verstarb im Alter von 93. Jahren. Der in Ventschau wohnhafte Rudolf (Rudi) Oppitz verstarb am 19.12.2016 im Alter von 87 Jahren. Rudi war so wie seine verstorbene Frau Gudrun eine Person, die in der Gemeinde sehr aktiv gewesen ist. ,,Danke Rudi“ (LZ. Nr. 307). Eine große Silvesterparty fand in der Eventhalle von Kurt und Silvia Niehoff statt. Das Jahr 2016 geht zu Ende.

 

Hiermit enden die Aufzeichnungen der Dorfgeschehnisse.