Schulzen, Ortsvorsteher und Bürgermeister

von-bisTätigkeit
1756-1773Halbhöfner Heinrich Jüürgen Bruns (Neetzischer Schulze)
1756 (ca.)-1767Halbhöfner Claus Schlichten (Barnstedtischer Schulze)
1773-1792Halbhöfner Hans Hinrich Bruns (Neetzischer Schulze)
1768-1788Halbhöfner Hans Schlicht (Barnstedtischer Schulze)
1788-1819(ca.) Interimswirt Hans Hinrich Michaelis (Barnstedtischer Schulze)
1792-?Halbhöfner Deetz (Neetzischer Schulze)
1819 ( ca.)-1831(ca.) Halbhöfner Karl Ludwig Schröder (Schulze)
1831 (ca.)-1860Halbhöfner Hans Heinrich Meyer (Schulze)
1860-1873Halbhöfner und Köthner Conrad Schäfer (Schulze)
1873-1890Halbhöfner Friedrich Tiedemann (Ortsvorsteher)
1890-1925 (ca.)Landwirt Wilhelm Saucke (Ortsvorsteher / Bürgermeister)
1925 (ca.)-1934Landwirt Hermann Meyer
1934-1945Landwirt Hermann Saucke (sen.)
1945-1964Landwirt Friedrich Lütjens (Köhlingen)
1964-1996Landwirtschaftmeister Hermann Saucke
1996-2011Immobilienmakler Eckhardt Korn
2011-lfd.Vermessungsingenieur Stefan Betzenberger

Informationen zum Ehrenbürgermeister Hermann Saucke:

Tosterglopes Ehrenbürgermeister 90 Jahre!

Am 11. April 2017 feiert der Landwirt und langjährige Bürgermeister Tosterglopes, Hermann Saucke, seinen 90. Geburtstag. Hermann Saucke leitete die Geschicke der Gemeinde mehr als 30 Jahre lang und war damit einer der dienstältesten Bürgermeister im Landkreis Lüneburg.

Nach Eintritt in den Rat 1961 wurde der Landwirtschaftsmeister bereits 1964 zum Bürgermeister gewählt; ein Generationenwechsel fand statt. Nach Gründung der Samtgemeinden 1974 vertrat er die Gemeinde Tosterglope auch im Samtgemeinderat Dahlenburg. 1996 trat Hermann Saucke aus Altersgründen nicht mehr für eine neue Wahlperiode an.

In seine Amtszeit fallen der Ausbau der Dorfstraßen, die Einrichtung der Straßenbeleuchtung, eine neue Wasserversorgung, der Wirtschaftswegebau und die Flurbereinigung. Seit 1966 wird in der ehemaligen Dorfschule einer der ersten Kindergärten im Landkreis Lüneburg geführt, welcher auch die Kinder aus der Gemeinde Nahrendorf betreut. Im Rahmen der Gebietsreform 1974 sicherte sich die Gemeinde Tosterglope durch Zusammenschluss mit der damaligen Gemeinde Ventschau ihre Selbständigkeit. Der immer wieder gewählte Bürgermeister arbeitete eng mit seinem Stellvertreter aus Ventschau, Martin Heil, zusammen. 1996 übergab er die Gemeinde schuldenfrei an seinen Nachfolger.

Hermann Saucke war stets zentrale Anlaufstelle für alle Einwohner der Gemeinde. Er führte die parteiübergreifende Wählergemeinschaft Tosterglope-Ventschau, der meist alle Ratsmitglieder angehörten.

1986 ist Hermann Saucke für seine langjährigen – ehrenamtlichen! – Verdienste um das Wohl der Gemeinde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Rat 1996 bekam er von der Gemeinde Tosterglope als besondere Auszeichnung das Amt des „Ehrenbürgermeisters“ verliehen.

Hermann Saucke verbringt seinen Ruhestand in seinem Altenteilerhaus zusammen mit seiner Frau Margret. Den landwirtschaftlichen Betrieb führt sein Sohn Hermann jun. weiter. Hermann sen. nimmt an dem Geschehen auf dem Hof wie auch in der Gemeinde und in der Politik weiterhin regen Anteil.

 

hermann_saucke_sen_2012
Hermann Saucke (2012)

 

English-version (2007)