Vorwort

Dieses Buch soll den Bewohnern und Freunden des Dorfes Tosterglope einen kleinen Einblick in die Geschichte des Ortes und in das Leben auf dem Lande geben.

Das Buch basiert auf den Erzählungen und Überlieferungen einiger Bürger und auf der heimatkundlichen Literatur, auf der sich meine eigenen Vorstellungen über die Dorfentstehung gründen.

Bedanken möchte ich mich besonders bei meiner Frau Marion für ihre Mitarbeit.

Ferner bedanke ich bei Frau Elisabeth Müller (†) aus Tosterglope, Frau Elsbeth Wenk (†) (Köhlingen), Herrn Dr. Ludwig Schneider (†) (Lüneburg), Herrn Kurt Niehoff jun. (Tosterglope), Herrn Dietmar Gehrke (Museum für das Fürstentum Lüneburg, Lüneburg), Herrn Friedrich Müller (Nahrendorf), Horst Hannemann und Ewald Meyer (†) (Lüneburg) und bei den vielen anderen, die mir ihre Unterstützung gewährten.

Weitere Informationen bekam ich ab dem Jahre 2004 von meinen Heimatsgeschichtsfreunde aus dem Arbeitskreis Kateminer Mühlenbachtal und von den Herren Manfred und Otto Puffahrt, Herrn Jürgen Jarfe (†), Herrn Dr. Ernst Otto Lutterloh, den Kollegen/inen der Ratsbücherei und dem Archiv der Hansestadt Lüneburg, Herrn Hartmut Andres (†), Herrn Karl Heinz Genzel (†), Frau Dorothea Schüler und viele andere die nicht alle Aufgezählt sind.

Danke